Die Trachtengruppe Schreiberhau feierte in Trutzhain ihr 50-jähriges Bestehen

Ein Fest unter Freunden

Alles Tracht: Zwei Tage lang feierte die Trutzhainer Trachtengruppe Schreiberhau ihr 50-jähriges Bestehen. Trachtengruppen aus dem ganzen Bundesgebiet kamen zum Gratulieren. Fotos:   Haaß

Trutzhain. Am vergangenen Wochenende beherrschten Trachten das Bild rund um das Dorfgemeinschaftshaus in Trutzhain. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der schlesischen Volkstanz- und Trachtengruppe Schreiberhau kamen befreundete Trachtengruppen aus dem ganzen Bundesgebiet in Brauchtumskleidung zur Jubiläumsfeier.

Zwei Tage lang feierten die Schreiberhauer mit zahlreichen Gästen in Schwalmstadts jüngsten Ortsteil ihren runden Geburtstag. Es war im Wortsinn eine Fest unter Freunden. Neben den örtlichen Vereinen machten unter anderem Trachtengruppen aus der Schwalm, aus Wiesbaden, Braunschweig, München und Bergisch Gladbach den Trutzhainer Trachtenfreunden ihre Aufwartung.

Los ging es am Samstagnachmittag mit einem offiziellen Festakt. Aber anstatt langer, langweiliger Reden boten die Gastgeber ihren Gästen einen bunten und vor allem abwechslungsreichen Nachmittag mit Musik und Tanz. Die Scheiberhauer eröffneten den Festakt mit einer Kostprobe ihres tänzerischen Könnens. Für den musikalischen Rahmen sorgte die Mandolinengruppe Seigertshausen. Gründungsmitglied Karl-Heinz Gutheil gab einen amüsanten Rückblick über die Anfangsjahre der Trachtengruppe.

Friedrich Sperlich, der Vorsitzende der Volkstanz- und Trachtengruppe Schreiberhau hatte die Messlatte für die Redebeiträge wohltuend niedrig gehängt und alle Redner waren bemüht, seinem Beispiel folge zu leisten.

Tracht und Tanz seien bis heute hilfreich, um Brauchtum und Erinnerung an die durch Krieg und Gewaltherrschaft verloren gegangene Heimat hochzuhalten sowie Brücken zu schlagen, so der Tenor vieler Beiträge. Schwalmstadts Bürgermeister Dr. Gerald Näser zeigte sich beeindruckt von dem Engagement der Schreiberhauer in den vergangenen Jahrzehnten. „Dann tanzt mal schön weiter“, sagte das Stadtoberhaupt nach seinem kurzen Grußwort verschmitzt.

Abends ging es dann im Dorfgemeinschaftshaus hoch her. Gäste aus nah und fern feierten den Geburtstag mit einem bunten Volkstumsabend. Die Schwälmer Trachtengruppen aus Loshausen und Schrecksbach zeigten ihr Können und bewiesen den auswärtigen Besuchern, dass auch in der Schwalm alte Traditionen mit Leben erfüllt sind. Die „Arbeitsgemeinschaft Schlesische Trachtengruppe“ legte ebenfalls eine flotte Sohle aufs Parkett.

Nach einer kurzen Nacht endete die Jubiläumsfeier am Sonntagvormittag mit einem Gottesdienst und anschließendem Frühschoppen mit gemeinsamen Mittagessen.

Von Matthias Haaß

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.