Nach Großbrand erneut Flammen im Rewe-Markt Neukirchen

+

Neukirchen. In Neukirchen brannte es in der Brandruine: Fünf Wochen nachdem der Rewe-Markt bis auf die Grundmauern niedergebrannt ist, schlugen am Dienstagabend erneut Flammen aus den Schuttbergen.

Lesen Sie auch:

- Großbrand Rewe-Markt Neukirchen: Vermutlich war es Brandstiftung

- Brand in Neukirchen: Ermittlungen ziehen sich weiter hin

- Nach Brand: Notdomizil für Supermarkt - Ursache weiter unklar

- Supermarkt brannte völlig nieder - Sieben Menschen in Klinik

Nach Aufräumarbeiten waren nach Angaben der Neukirchener Feuerwehr Feuer an verschiedenen Stellen entdeckt worden. Ein Anwohner hatte bis zu einem Meter hohe Flammen in der Brandruine gesehen. Daraufhin alarmierte er die Wehr.

Im Einsatz waren Feuerwehrleute der Feuerwehren aus Neukirchen und Rückershausen. Auch sie hatten mit der anhaltenden Hitzewelle zu kämpfen: Wegen der anhaltenden Trockenheit habe der Bach Grenff nicht genügend Löschwasser geboten, erklärte ein Feuerwehrmann. Die Feuerwehr ging zunächst davon aus, dass es abgekapselte Glutnester waren, die den Brand verursacht haben.

Bei dem Großbrand vor fünf Wochen war das Gebäude bis auf die Grundmauern abgebrannt. Die Polizei geht dabei von Brandstiftung aus: Rekonstruktionen der Ermittler haben ergeben, dass das Feuer im Bereich einer Laderampe begonnen hat. Dort lagerte Altpapier.

Der bei dem Brand entstanden Schaden wird auf zwei Millionen Euro geschätzt.

Sieben Feuerwehrleute und ein Anwohner waren wegen Verdachts auf Rauchvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus gekommen.

Der Rewe-Markt hat inzwischen ein Notdomizil in der Birkenallee bezogen.

Der Abriss: Fünf Wochen nach dem Großbrand hat sich auf dem Rewe-Gelände wenig getan: Erst am Dienstag ist mit den Abrissarbeiten begonnen worden. Das bestätigt die Eigentümerin des Geländes, Meike Simon aus Kassel, auf Anfrage der HNA. Die Arbeiten hätten sich verzögert, da die Gutachter der Versicherung an der Brandstelle zugange gewesen seien. Für die Abrissarbeiten seien drei Wochen veranschlagt, erklärte die Eigentümerin.

Wieder Flammen in der Ruine des REWE-Marktes in Neukirchen

 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 

Die Ursache: Auch von Brandruinen könne noch Gefahr ausgehen, sagt Robert Pfalzgraf. Der Kreisbrandinspektor geht nicht davon aus, dass es abgekapselten Glutnester waren, die den erneuten Brand verursacht haben könnten. Ein solcher Fall sei ihm und auch anderen Experten nicht bekannt. Er nennt eine mögliche Ursache: Es könnten sich Chemikalien, zum Beispiel aus dem Putzmittelsortiment des Supermarktes, durch die Abrissarbeiten vermischt und durch die plötzliche Sauerstoffzufuhr entzündet haben. (syg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.