Idyllische Kinderstube der halbwilden Wasserbüffel bei Schwalmstadt

1 von 16
2 von 16
3 von 16
4 von 16
5 von 16
6 von 16
7 von 16
8 von 16
9 von 16

Wie ein afrikanisch anmutendes Paradies für wilde Tiere interpretiert unser Leser Ralf Weske das Leben der halbwilden Wasserbüffel im Naturschutzgebiet Wieragrund zwischen Wiera und Treysa, wo im Sommer drei Kälbchen das Licht der Welt erblickten, mit seiner Kamera. Es ist 15 Hektar groß und verfügt neben dem natürlichen Bachlauf über zwei künstlich angelegte Wasserbecken.

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Schwarzenborner informierten sich bei HNA-Lesertreff über Bürgermeisterkandidaten

Schwarzenborner informierten sich bei HNA-Lesertreff über Bürgermeisterkandidaten

Schwarzenbborn. Am 29. Januar wählen die Einwohner Hessens kleinster Stadt einen neuen Bürgermeister. Beim …
Schwarzenborner informierten sich bei HNA-Lesertreff über Bürgermeisterkandidaten
Tausende kamen zum Scherzmarkt nach Treysa

Tausende kamen zum Scherzmarkt nach Treysa

Treysa. Zwischen den Jahren ist der traditionelle Scherzmarkt in der Treysaer Altstadt Treffpunkt für knapp 240 Händler …
Tausende kamen zum Scherzmarkt nach Treysa