1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt

Himmelfahrtsmarkt in Frielendorf - Schausteller freuen sich über guten Zuspruch

Erstellt:

Kommentare

Der Scheibenwischer ersetzte in diesem Jahr erstmals den beliebten Autoscooter.
Der Scheibenwischer ersetzte in diesem Jahr erstmals den beliebten Autoscooter. © Regina Ziegler Dörhöfer

Die Stimmung ist hervorragend, die Menschen haben Nachholbedarf und sind einfach gut drauf. So macht das Marktgeschehen Spaß“, sagt Schausteller Erich Weidlich, der schon seit 45 Jahren mit seinem Stand zum Himmelfahrtsmarkt nach Frielendorf kommt.

Frielendorf – „Väter kaufen für ihre Söhne, da sie auch schon von ihrem Vater bei mir ein Spielzeug gekauft bekamen“, erzählte der Senior, der für jedes seiner Gefährte einen Reparaturdienst anbietet und eigene TÜV-Stempel für die kleinen Schlepper, Radlader und Bagger vergibt.

„Wir können nur Märkte in ländlichen Gegenden besuchen. In den Großstädten kann kein Kind mit unseren Waren etwas anfangen. Hier trifft man aber auch wahre Experten“, sagt Weidlich, dem während Corona nichts anderes übrig blieb, als sein Lager zu hüten. „Gut, dass das vorbei ist“, so der Schausteller. Auch Felix Jonzyk setzte sein Marktgeld in einen Teleskoplader um und ging mit leuchtenden Augen vom Markt nach Hause. „Die Kinder haben sich nach so langer Zeit schöne Erlebnisse verdient. Hier ist das Marktgeld gut angelegt“, freute sich auch Papa Mike Jonzyk.

Erfolgreicher Marktbesuch: Felix Jonzyk kaufte sich vom Marktgeld am Stand von Erich Weidlich einen Teleskoplader. Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause wurde die Hauptstraße in Frielendorf wieder zur Einkaufsmeile.
Erfolgreicher Marktbesuch: Felix Jonzyk kaufte sich vom Marktgeld am Stand von Erich Weidlich einen Teleskoplader. Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause wurde die Hauptstraße in Frielendorf wieder zur Einkaufsmeile. © Privat

Himmelfahrtsmarkt als Tradition

„Einige Schaustellerkollegen haben die Coronazeit nicht überstanden. Für uns war ein Aufhören, auch wenn wir über 70 sind, keine Option“, so die Marburger Schaustellerfamilie Haas. Das Ehepaar, das 53 Jahre verheiratet ist, kommt schon viele Jahrzehnte zum Himmelfahrtsmarkt.

Früher brachten sie ein Losgeschäft mit, heute sind es Schokofrüchte. „Trends gibt‘s bei Schokofrüchten nicht. Alles Geschmackssache“, so Peter Haas, der sich freut, dass der 18jährige Enkel Levin-Santiago Haas auch Interesse am Schaustellerdasein zeigt. „Jetzt muss er aber erst einmal einen anständigen Beruf erlernen, dann sehen wir weiter“, so der Großvater.

Gewürze für Grillgut, Dipps und Kräutermischungen waren beim Himmelfahrtsmarkt besonders gefragt. Auch Familie Kaul suchte nach den passenden Grillaccessoires und begutachtet am Stand von Ritz-Gewürze das Sortiment.

Seniorchef Werner Rehmet freute sich über so viel Interesse. Man besuche Märkte in ganz Deutland und Frielendorf sei immer dabei. (Regina Ziegler Dörhöfer)

Familienausflug: Olga u. Isabell Elke, Lilly, Inna, Ella und Alexander Ickes.
Familienausflug: Olga u. Isabell Elke, Lilly, Inna, Ella und Alexander Ickes. © Privat

Auch interessant

Kommentare