Brandserie in Großropperhausen: Haus wurde durchsucht

Großropperhausen. Im Zusammenhang mit der Brandserie in Großropperhausen wird am heutigen Mittwoch ein Haus in der Schwimmbadstraße in Großropperhausen durchsucht.

Polizeisprecher Markus Brettschneider bestätigt außerdem, dass eine Person vernommen werde.

In den vergangenen Monaten hatte es in Großropperhausen immer wieder gebrannt. Die Polizei ging in allen Fällen von Brandstiftung aus.

Erst am vergangenen Sonntagabend rückten die Feuerwehren mit einem Großaufgebot zum Stormarn-Werk aus. Der Brand war glimpflich ausgegangen. In einem Gebäude in dem Basaltsteinbruch hatte eine alte Sitzgruppe gebrannt.

Nach Informationen der HNA soll die Brandserie bereits 2012 begonnen haben. Meist brannten Schuppen oder leerstehende Gebäude.

Lesen Sie auch: Kommentar zu Brandstiftungen in Großropperhausen: Verdacht keimt auf

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.