Liebe zur Heimat

Chronik erscheint als Comic: Ellen Geisel veröffentlicht Buch über Geschichte des Silbersees

Freut sich über die Fertigstellung des Projektes: Ellen Geisel ist die Autorin der Silbersee-Chronik.
+
Freut sich über die Fertigstellung des Projektes: Ellen Geisel ist die Autorin der Silbersee-Chronik.

Bunt, schrill, plakativ – das sind die Zutaten eines gelungenen Comics. Neben lokalen Akteuren kommt jetzt auch der Frielendorfer Silbersee groß raus – in einem Roman mit Comic-Elementen.

Frielendorf – Die Idee dazu entwarf die Todenhäuserin Ellen Geisel. Sie ist die Autorin des Romans „Silbersee“, in dem der See als Schauplatz einer Liebesgeschichte dient. Gleichzeitig hat die Künstlerin auch Teile aus der Frielendorfer Chronik verarbeitet. Ihr Werk erscheint aber nicht in der typischen Form einer Datenliste, sondern eben als Liebesroman mit eingegliederten Comic-Sequenzen. „Die Leute sollen in erster Linie Spaß am Lesen haben. Die Informationen über unsere Umgebung bekommen sie dann quasi nebenbei vermittelt“, erklärt die Todenhäuserin, die sich Elly G. nennt. Sie vereint in diesem Buch ihre Liebe zur Heimat mit dem Interesse an regionaler Geschichte.

Chronik erscheint als Comic: Informationen aus erster Hand

Und darum geht es in ihrem Roman: Die 15-jährige Mia soll mit ihrer Mutter Ferien am Silbersee machen. Zunächst von der ländlichen Gegend gelangweilt, lernt das Mädchen hier später die Liebe, und in diesem Zuge auch die Geschichte der Zeche Frielendorf sowie die Entstehung des Silbersees kennen. Die historischen Informationen erhielt Ellen Geisel aus erster Hand: „Zu Recherchezwecken habe ich mit vier Zeitzeugen gesprochen. Es war unglaublich interessant, diesen Menschen zuzuhören“, erzählt die Künstlerin. Zwei ihrer Gesprächspartner seien mittlerweile leider verstorben. Umso schöner sei es deshalb, dass ihr Wissen und ihre Erfahrungen für nachfolgende Generationen in dem Roman erhalten blieben.

Chronik erscheint als Comic: Originalschauplätze

Das Besondere an den Comic-Elementen ist, dass sie die im Buch auftauchenden Originalschauplätze in Frielendorf zeigen. Auch die acht dargestellten Charaktere basieren ebenfalls auf Personen aus der Region, die bei einem Casting von Ellen Geisel ausgewählt wurden. „Gemeinsam haben wir dann ganze Tage am See verbracht, bis wir alle Fotos beisammen hatten“, erzählt sie. Anschließend bearbeitete sie die Fotos und fügte die comic-typischen Sprechblasen hinzu. Geisels Idee für das Projekt entstand bereits im Jahr 2016, als sie sich über die Historie ihres Heimatorts informieren wollte und schon bald durch die etlichen Daten den Überblick verlor. „Ende 2017 hatte ich die Geschichte dann soweit fertig geschrieben, aber bis zur Veröffentlichung war noch viel zu tun“, berichtet sie. In Kooperation mit dem Verein Frielendorf Aktiv wurden schließlich 150 Exemplare des Taschenbuchs gedruckt.

Das Buch ist für 9,90 Euro in der Tourist-Info Frielendorf, Ziegenhainer Straße 2, erhältlich. Es ist auch telefonisch, unter Tel. 0 56 84/78 27, oder online per Mail an info@frielendorfaktiv.de bestellbar. Im Versand kommt noch ein Aufschlag von 3,50 Euro für Porto und Verpackung hinzu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.