1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt
  4. Frielendorf

Förderverein spendet Ausrüstung an Feuerwehr Todenhausen

Erstellt:

Von: Sandra Rose

Kommentare

Für den Einsatz gerüstet: von links Wehrführer Matthias Haaß, Vereinsvorsitzender Markus Reckziegel und der stellvertretende Wehrführer Mario Nickel.
Für den Einsatz gerüstet: von links Wehrführer Matthias Haaß, Vereinsvorsitzender Markus Reckziegel und der stellvertretende Wehrführer Mario Nickel. © Feuerwehr Todenhausen

Die Einsatzabteilung der Feuerwehr Todenhausen freut sich über einen neuen Gerätesatz Absturzsicherung. Finanziert wurde die Anschaffung in Höhe von 500 Euro vom Feuerwehrförderverein des Ortes.

Todenhausen – Zum Hintergrund: Feuerwehren kommen oft in Bereichen zum Einsatz, wo die Gefahr des Absturzes besteht. Das muss nicht unbedingt der Dachstuhl eines Einfamilienhauses nach einem Brand oder das Dach einer schneebedeckten Industriehalle sein – auch an einer steilen Straßenböschung oder einem Hang im Wald ist oft kein Halten mehr.

Damit die Helfer auch in solchen Einsatzsituationen – zum Beispiel bei der Rettung eines verunfallten Radfahrers – standfest sind, gibt es den sogenannten Gerätesatz Absturzsicherung. Er dient zur Eigensicherung für Feuerwehreinsatzkräfte und besteht unter anderem aus einem Dynamikseil, einem Haltegurt, Karabinern und weiterem Material - insgesamt gehören mehr als 40 Einzelteile dazu.

Markus Reckziegel, Vorsitzender des Todenhäuser Feuerwehrfördervereins, übergab der Wehrführung seines Heimatortes einen neuen Haltegurt, zwei Systeme zur Standplatzsicherung und Bandschlingen. Mit dem neuen Material ergänze man die unter anderem auch vom Marktflecken Frielendorf zur Verfügung gestellte bereits vorhandene Ausstattung zum kompletten Gerätesatz nach DIN-Norm, erklärte Wehrführer Matthias Haaß. „Die Ausstattung ist ein großes Plus für die Sicherheit der Feuerwehrfrauen und -männer.“ (Sandra Rose)

Auch interessant

Kommentare