Glasscheiben, Möbel und Paletten abgekippt

Wagenladung Müll im Wald bei Lenderscheid – Gemeinde stellt Strafantrag

+
Ärgerlich: Im Wald zwischen Lenderscheid und Großropperhausen entsorgten bislang Unbekannte eine ganze Wagenladung Müll.

Wie Bürgermeister Thorsten Vaupel auf Anfrage informierte, kippten vor Kurzem unbekannte Umweltsünder zwischen Lenderscheid und Großropperhausen eine Wagenladung Abfall in den Wald.

Die Gemeinde muss jetzt den Abtransport des Mülls organisieren. Auf dem Haufen finden sich unter anderem Reifen, Glasfenster, Möbelstücke, Europaletten und sogar ein Autositz. Es sei wohl ein größeres Fahrzeug gewesen, vermutet der Verwaltungschef und fügt verärgert an: „Das ist wirklich ein asoziales Verhalten.“

Ein Spaziergänger entdeckte den Müllberg nur wenige Meter von der Landesstraße entfernt an einem Forstweg. Das betroffene Waldstück – die Frielendorfer Hute – ist Eigentum vom Hessenforst, liegt aber in der Gemarkung der Ohetalgemeinde. 

Zum Schutz von Wildtieren und Spaziergängen habe der Bauhof als Sofortmaßnahme erstmal die zerbrochenen Glasscheiben beseitigt, berichtet Vaupel: „Bei der Entsorgung des restlichen Unrats werden wir dann von Hessenforst unterstützt.“

Müll hätte auf Bauhauf entsorgt werden können

Bei den im Wald gefunden Sachen handele es sich darüber hinaus nicht um Sondermüll, sondern die Gegenstände könnten eigentlich relativ einfach unter anderem auch am Bauhof entsorgt werden, so der Verwaltungschef kopfschüttelnd: „Natürlich gegen Gebühr, aber auf die Europaletten gibt es normalerweise ja sogar Pfand.“

Frielendorfs Bürgermeister ist optimistisch, dass der Verursacher indentifiziert werden kann. Man habe in dem Müllberg einige Hinweise entdeckt, die zur Aufklärung beitragen könnten, so Thorsten Vaupel zuversichtlich: „Wir stellen aber auf jeden Fall Strafantrag gegen Unbekannt.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.