Schwimmbadfreunde nutzen Angebot

Schwalm: Bäderbetrieb mit Corona-Schutzmaßnahmen ist gut angelaufen

Endlich Spaß im Freibad: Die Klasse 8aH der Carl-Bantzer-Schule mit Lehrer Bernd Voigt besuchte es diese Woche, von links Julien Detscher, Justus Hoffmann, Finn Adler, Philip Adler und David Lening.
+
Endlich Spaß im Freibad: Die Klasse 8aH der Carl-Bantzer-Schule mit Lehrer Bernd Voigt besuchte es diese Woche, von links Julien Detscher, Justus Hoffmann, Finn Adler, Philip Adler und David Lening.

Seit einigen Tagen sind die Schwimmbäder wieder geöffnet. Die Hitze sorgt für volle Becken. Wir haben uns bei einigen Freibädern im Altkreis mal umgeschaut, wie die Coronaregeln umgesetzt werden.

Ziegenhain/Frielendorf/Neukirchen. „Ich habe das Schwimmen so vermisst. Meine Knochen warten sehnsüchtig auf die Bewegung im Wasser“, gesteht der 80-jährige Erich Hoffmann, der sich von Moischeid aus zum Wellness-Paradies Frielendorf aufgemacht hat, um seinem ersehnten Hobby, dem Schwimmen und Saunieren, wieder nachzugehen. „Vor Corona war ich jede Woche schwimmen.

Spaziergänge können das Schwimmen einfach nicht ersetzen“, so der Senior, der einen aktuellen Corona-Test für den Besuch der Sauna mitgebracht hat.

„Für die Sauna haben wir den Test zur Pflicht gemacht, im Schwimmbad braucht man keinen“, erklärt Betriebsleiterin Andrea Wetzel. Ganze sieben Monate war das Wellness-Paradies geschlossen und seit der Öffnung vor zehn Tagen kehren immer mehr Stammgäste zurück. „Gerade am Sonntag war die Nachfrage nach Buchungsterminen für Schwimmbad und Sauna hoch“, so Wetzel, die allen Besucher erklärt, dass vor Besuch des Wellness-Paradieses eine Online-Buchung erforderlich ist. „Wir helfen bei Fragen zur Buchung immer gerne“, so Wetzel, die dankbar ist, dass der Betrieb nun endlich wieder aufgenommen werden konnte. Das Hygienekonzept sei noch einmal überarbeitet worden, sodass nun nach jeder Saunarunde die Flächen desinfiziert würden. Im Schwimmbad sei das Übertragungsrisiko aufgrund des Chlorwassers ohnehin geringer, wir wollen so viel Sicherheit wir möglich bieten“.

Freibadauftakt ist gelungen

„Für mich war es heute der erste Schwimmbadbesuch seit November. Ein ganz neues Lebensgefühl“, schwärmte auch Helga Starter, die ihre Schwimmbadrunde schon hinter sich hat.

Im Freibad Ziegenhain freuten sich Achtklässler um Sportlehrer Bernd Voigt über das zurückgewonnene Freibadfeeling. „Die Jungs sind überglücklich und einfach nur happy. Endlich mal wieder die Möglichkeit, sich auszupowern“, so der Sportlehrer, der dem Schwimmmeister Frank Schulz gleich noch mehrere Schulklassen der Carl-Bantzer-Schule für eine Stippvisite im Sportunterricht in den nächsten Tagen ankündigt. „Die Online-Anmeldung ist Pflicht für alle“, unterstreicht Schulz, der insgesamt 600 Badegäste pro Tag im Ziegenhainer Freibad begrüßen kann. „Ohne das Online-System ist die Verwaltung nicht zu leisten“, weiß Schulz, dessen Wasserbecken mit einer Badetemperatur von 25 Grad zur Abkühlung locken. „Bislang kamen rund 300 Gäste pro Tag, doch die Besucherzahlen steigen Tag für Tag“, so der Schwimmmeister.

Auch Jahn Lübkemann, Bademeister im Neukirchener Freibad, freut sich über die Gäste. „Die Nachfrage ist größer als gedacht“, sagt er, der 403 Besucher einlassen darf. Noch hätten immer alle Badewilligen Einlass erhalten, „alle Besucher sind happy, glücklich und befreit. Ein toller Freibadauftakt“. Er verzeichnet eine große Nachfrage nach   Kursen. „Schwimmkurse werden wir zur Hallenbadsaison im Winter wieder anbieten, bis dahin rate ich den Eltern selbst mit den Kindern im Freibad zu üben.“ (Regina Ziegler-Dörhöfer)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.