1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt
  4. Frielendorf

Leuderode: Knülldorf feiert Jubiläum

Erstellt:

Von: Matthias Haaß

Kommentare

Historische Aufnahme von Leuderode aus dem Jahr 1940. Am Wochenende feiert das Dorf seine urkundliche Ersterwähnung vor 825 Jahren. Repro: Helmut Poltmann
Historische Aufnahme von Leuderode aus dem Jahr 1940. Am Wochenende feiert das Dorf seine urkundliche Ersterwähnung vor 825 Jahren. Repro: Helmut Poltmann © Privat

Auch der Frielendorfer Ortsteil Leuderode kann in diesem Tagen seine urkundliche Ersterwähnung vor 825 Jahren feiern.

Leuderode - Papst Cälestin III. stellte dem Kloster Spieskappel am 26. Januar 1197 ein Privileg aus. Eine Verordnung, die das Stift unter den Schutz des Papstes stellte und seine Besitztümer bestätigte. Ansiedlungen, 97 an der Zahl, darunter acht Orte, die heute zum Marktflecken Frielendorf gehören – einer davon war Leuderode.

1261 wurde das Dorf nach Angaben des Landesgeschichtlichen Informationssystems (Lagis) Hessen vom Stift Hersfeld an das Kloster Spieskappel geschenkt. Mit der Einführung der Reformation – vermutlich unter dem Oberhülsaer Pfarrer Konrad Gorrh – endete ab 1525 die Beziehungen zum Kloster in Spieskappel.

Bei der urkundlichen Ersterwähnung trug das kleine Dorf den Namen Ludenroth. 1575 heißt der Ort dann bei Chronisten Leutenrode und 1780 ist der Rede von Leuterode.

Im Zuge der Gebietsreform wurde Leuderode ein Ortsteil der Gemeinde Frielendorf. Heute leben in dem Dorf am Knüll laut Homepage der Gemeinde gut 130 Menschen. Wie Ortsvorsteher Helmut Poltmann berichtet, soll dieses Wochenende das Jubiläum mit einem zweitägigen Dorffest gefeiert werden. Los geht es am Sonntag, 2. Oktober, ab 14.30 Uhr mit Führungen bei „Katz und Co.“ und der Diakonie. Um 16.30 Uhr wird der Blaue Klaus vor Publikum ein Gemälde zeichnen. Um 17 Uhr gibt es ein Orgelkonzert in der Kirche. Für 20 Uhr laden die Leuderöder zur Party im Festzelt ein. Am Sonntag, 3. Oktober, findet um 10 Uhr ein Erntedankgottesdienst statt, ab 11.30 Uhr spielen die Silberberg Musikanten. Ab 14 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen.

An beiden Tagen können sich Besucher bei einer Gewerbeausstellung informieren, heißt es in einer Mitteilung. Außerdem gibt es ein Kletterangebot mit einem Baumpfleger, einen Wildanhänger und ein Spielmobil. Im Dorfgemeinschaftshaus kann man sich eine Ausstellung über das Dorf anschauen.

Auch interessant

Kommentare