Putten mit Blick über den See

Neuer Adventure-Golf-Park an der Bobbahn in Frielendorf

Dort sollen ab dem kommenden Frühjahr die Golfbälle rollen: Am Bobbahngelände am Silbersee wurde eine Adventure- Golf-Anlage gebaut.
+
Dort sollen ab dem kommenden Frühjahr die Golfbälle rollen: Am Bobbahngelände am Silbersee wurde eine Adventure- Golf-Anlage gebaut.

Am Silbersee ist ein Adventure-Golf-Park entstanden. Die Bahnen sind jeweils zwischen zwölf und 15 Meter lang und haben die Anmutung einer echten Golfanlage im Miniformat.

Frielendorf – Das Freizeitgelände am Silbersee ist um eine Attraktion reicher. In den vergangenen Monaten entstand an der Bobbahn ein Adventure-Golf-Park. Auf 900 Quadratmetern können kleine Gruppen dort ab der kommenden Saison die Golfbälle rollen lassen. „Adventure-Golf ist eine Art modernes Minigolf“, erklärt der Investor und Inhaber des Freizeitgeländes rund um die Bobbahn Stefan Groll. Entstanden ist eine Neun-Loch-Anlage mit je zwölf bis 15 Meter langen Bahnen. Sie mutet an wie eine echte Golfanlage im Miniformat. Die Fläche ist mit Kunstrasen in verschiedenen Grünfarben belegt und kann laut Aussage Grolls bei jedem Wetter bespielt werden. Während des Spiels genieße man von jeder Station aus den Blick auf den Silbersee.

Ein kleiner Bachlauf von einem Wasserfall ausgehend zieht sich plätschernd über das Gelände. Große Sitzsteine laden zum Verweilen und Betrachten des Geschehens ein. Für die Beschattung sollen Sonnensegel sorgen, die an Baumstämmen befestigt werden. „Wenn es die Umstände zulassen, können die ersten Golfbälle auf dem Adventure-Park mit Beginn der neuen Saison ab Ostern gespielt werden“, sagt Groll. Der Alsfelder betreibt die Bobbahn und die Freizeitangebote auf dem Gelände. Außerdem ist er auch Inhaber der Bobbahn am Edersee. Dort hat er vor zwei Jahren seinen ersten Adventure-Golf-Park gebaut. Dieser werde sehr gut angenommen, sagt Groll. Gerade in der Coronazeit in diesem Jahr habe sich die Anlage dort bewährt, da man beim Spiel gut Abstand halten könne.

Neuer Adventure-Golf-Park: Investition von 100.000 Euro

Die Investition von 100.000 Euro am Silbersee sei bereits vor der Pandemie geplant gewesen. Im Sommer habe man die Idee allerdings zunächst auf Eis gelegt und nun doch noch gegen Ende des vergangenen Jahres verwirklicht. Obwohl die Saison 2020 am Freizeitgelände aufgrund der Pandemie schlechter gelaufen sei als die Jahre zuvor, habe er sich entschieden, diesen Schritt zu wagen. Der Park entstand an der Stelle des ehemaligen Streichelzoos. Derzeit sind die Tiere im Winterquartier. Im Frühjahr soll ein neuer Streichelzoo in hinteren Teil des Geländes entstehen.

„Die Regeln für das Spiel sind eher locker zu sehen“, sagt Groll. Im Grunde gehe es darum, mit möglichst wenig Schlägen einzulochen. Und dabei stehe der Spaß von Familien und Freunden im Vordergrund. Für Kinder stehen spezielle Schläger zur Verfügung, Erwachsene bekommen größere Varianten. Alle Schläger ähneln echten Golf-Puttern und sind keine Minigolfschläger. Der Platz soll auch abends mit Beleuchtung bespielbar sein. (Christine Thiery)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.