In der Nacht

Sturm: Umgefallene Bäume versperren Straße bei Obergrenzebach

+
Feuerwehreinsatz: Mehrere umgefallene Bäume versperrten in der Nacht von Sonntag auf Montag die Straße zwischen Obergrenzebach und Spieskappel. 

In der Nacht zu Montag mussten die Feuerwehren der Gemeinde Frielendorf zum Sturmeinsatz ausrücken. Die Alarmierung durch die Leitstelle Schwalm-Eder erfolgte gegen 23.30 Uhr.

Zwischen Obergrenzebach und Spieskappel versperrten nach Angaben der Feuerwehr mehrere Bäume die Kreisstraße, weitere Bäume drohten umzustürzen. 

Einen ähnlichen Fall gab es in derselben Nacht in Bad Karlshafen: Dort stürzte ein Baum auf ein Auto.

Wie Frielendorfs Gemeindebrandinspektor Christian Nill am Montag auf Anfrage mitteilte, wurden sechs Bäume von Feuerwehrleuten aus Obergrenzebach mithilfe von Kettensägen und Muskeleinsatz beseitigt. Die Feuerwehr Frielendorf war mit dem Einsatzleitwagen vor Ort und unterstütze bei der Koordination der Arbeiten. 

Nach gut zwei Stunden konnte die Straße für den Verkehr wieder freigegeben werden. Die Einsatzleitung lag in den Händen von Udo Mühling. Über weitere Sturmschäden und Feuerwehreinsätze im Altkreis Ziegenhain war bis Montagnachmittag nichts bekannt.

Wegen des Unwetters gab es am Montag in Northeim einen Großeinsatz: Dort musste wegen des Hochwassers ein Deich gesichert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.