Rettungshubschrauber im Einsatz

Unfall bei Obergrenzebach: Radfahrer durch die Luft geschleudert

Ein Rettungshubschrauber im Einsatz.
+
Rettungshubschrauber im Einsatz (Symbolbild).

Mit schweren Verletzungen am Bein musste am frühen Freitagabend ein Radfahrer aus Neukirchen vom Rettungshubschrauber in die Städtischen Klinken nach Kassel geflogen werden. Ein Auto hatte den Mann angefahren.

Obergrenzebach. Wie die Polizei mitteilte, war der 47-Jährige mit seinem Rennrad von Niedergrenzebach kommend Richtung Obergrenzebach unterwegs, als ihn ein 52-jähriger Frielendorfer mit dem Auto erfasste. Dabei sei der Neukirchener gut neun Meter durch die Luft geschleudert worden.

Gegenüber der Polizei gab der Autofahrer an, dass er den Radfahrer zu spät gesehen habe und als ihm ein anderer Wagen entgegenkam, habe er nicht mehr ausweichen können.

Sowohl den Schaden am Rad wie auch am Auto bezifferte die Polizei auf jeweils 2000 Euro. Der Pkw-Fahrer erlitt einen Schock.  (mha)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.