In Frielendorf liefen die Keller voll

Unwetterfront traf Frielendorfer Ortsteile im Ohetal

+
Unterführung in Frielendorf

Frielendorf. Die schwere Gewitterfront, die am Dienstag zwischen 16 und 16.30 Uhr über die Region gezogen ist, hat insbesondere Frielendorfer Ortsteile im Ohetal (Schwalm-Eder-Kreis) getroffen.

Die Sirenen alarmierten die Feuerwehren im Kernort, Todenhausen und Verna. Das meldete die Feuerwehr Frielendorf auf Anfrage.

Aus anderen Teilen des südlichen Schwalm-Eder-Kreises waren der Polizei keine Vorkommnisse gemeldet worden. 

Insbesondere schwere Hagelschauer sorgte in den Frielendorfer Ortsteilen offenbar dafür, dass der anschließend folgende Regen nicht mehr abfließen konnte.

Augenzeugen berichteten von einer teilweise mehrere Zentimeter hohen Hagelschicht. Folglich liefen in den genannten Ortsteilen Keller voll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.