Bundesstraße kurzzeitig voll gesperrt

250 Gilserberger demonstrierten auf der B3 gegen Windkraftpläne

1 von 19
2 von 19
3 von 19
4 von 19
5 von 19
6 von 19
7 von 19
8 von 19
9 von 19

Gilserberg. Rund 250 Gilserberger haben am Mittwochnachmittag gegen die Windkraftpläne des Landes Hessen protestiert.

Zu der Demonstration hatte der Gemeindevorstand, alle im Gemeindeparlament vertretenen Fraktionen und die Bürgerinitiative Aufwind aufgerufen. Im Regionalplan, der am 7. Oktober verabschiedet wird, sind die Gemeindeeignenen Windkraftplanungen nicht berücksichtigt worden. Dagegen richtete sich der Protest der Bürger. Mit Trillerpfeifen und Transparenten zogen die Demonstrationsteilnehmer vom Sportplatz an die Kreuzung an der B3 in der Ortsmitte. Die Bundesstraßer wurde während des Aufmarsches kurzzeitig voll und während der weiteren Kundgebung für eine Dreiviertelstunde halbseitig gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Rainer Barth gewinnt Bürgermeisterwahl in Gilserberg
Mit 65,98 Prozent konnte Rainer Barth (parteilos) am Sonntag die Bürgermeisterwahl in Gilserberg für sich entscheiden. …
Rainer Barth gewinnt Bürgermeisterwahl in Gilserberg
Auf dem Bahnhof in Treysa finden Bauarbeiten statt
Auf dem Bahnhof in Treysa finden seit dem 8. Oktober Bauarbeiten statt. Im Zuge der Modernisierung und des …
Auf dem Bahnhof in Treysa finden Bauarbeiten statt

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.