Angebot für Fahrgäste kostenlos

Entscheidung nach Probelauf: Gute Chancen für Gilserberger Bürgerbus

Gilserberg. Die Gemeinde Gilserberg will bis zum Jahresende über die Zukunft ihres Bürgerbusses entscheiden. Die Chancen für das vor einem Jahr im Testlauf gestartete Projekt stehen gut: Alle politischen Gremien der Gemeinde hätten sich für die Weiterführung ausgesprochen, sagte Bürgermeister Barth auf HNA-Anfrage.

Das Angebot ist für die Fahrgäste kostenlos. Gemeinde und Jugendpflege teilen sich den überwiegend von der Gemeinde finanzierten Kleinbus, der die Fahrgäste des Bürgermobils jeden Dienstagvormittag in Orte im Umkreis von 15 Kilometern bringt. „Die Nutzung ist konstant vorhanden“, sagt Barth. „Zwei Drittel der Fahrten sind Arztbesuche.“ Vor allem ältere Menschen aus den verschiedenen Ortsteilen der Hochlandgemeinde nutzen das Angebot des Bürgerbusses.

Ehrenamtliche Fahrer

Informationen  gibt es bei der Gemeindeverwaltung Gilserberg unter der Telefonnummer 066 96 / 961 916.

Acht ehrenamtliche Fahrer teilen sich die Touren, die genauso individuell zusammengestellt werden wie der Fahrplan. Das Angebot besteht seit Oktober 2013. Gestartet war der Bürgerbus zunächst als Pilotprojekt mit einer begrenzten Laufzeit. Doch das Angebot habe sich bewährt. Wer den Bus nutzen will, muss sich vorher anmelden. (wll/cls)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.