32. Adventskonzert in Hochlandhalle

Kuhlo-Bläser in der Hochlandhalle: Klang der Weihnacht

Gastchor: Die Sängerinnen vom Sängerchor Willingshausen-Zella gaben in Gilserberg beim Adventskonzert ein Gastspiel.

Gilserberg. In der geschmückten Hochlandhalle kam Samstagabend Weihnachtsstimmung auf: Die Kuhlo-Bläsergruppe hatte zum Adventskonzert eingeladen, um Einblick in ihre Arbeit zu geben.

„Das Konzert ist längst eine Tradition. Es findet in diesem Jahr zum 32. Mal statt“, freute sich Pfarrer Norbert Graß, der durch den Abend führte. Musikalische Unterstützung gab es von den Gästen: dem Kirchenchor Sachsenhausen zusammen mit Sängern aus Mengsberg sowie dem Sängerchor Willingshausen-Zella, der zum ersten Mal im Hochland auftrat.

Schwungvoller Abend

Gastchor: Die Sängerinnen vom Sängerchor Willingshausen-Zella gaben in Gilserberg beim Adventskonzert ein Gastspiel.

Vorsitzender Richard George begrüßte gut gelaunt die Gäste. Mit einem launigen Gedicht und ohne lange Reden freuten sich Gastgeber und Gäste gleichermaßen auf einen schwungvollen Abend.

Unter der Leitung von Karl-Heinz Gössel entfalteten die Kuhlo-Bläser ihre Spielfreude. Die Musiker sind zu vielen Anlässen in der Gemeinde zu hören. Bürgermeister Rainer Barth dankte den Musikern für den unermüdlichen Einsatz: „Ihr sorgt mit eurer Musik immer für einen festlichen und würdevollen Rahmen. Und das rund ums Jahr.“

Und so schien es doppelt passend, dass die Bläser den Reigen mit einem „Festivo“ eröffneten. Der Bläser-Nachwuchs bot ebenfalls eine bereits hörbare Leistung und erntete viel Applaus.

Werke von Maierhofer hatte der Sängerchor im Gepäck: Unter der Leitung von Thomas Klein schwoll der Gesang zu einem satten und homogenen Klang an.

Im Anschluss begeisterten die Kuhlos mit einer modernen Interpretation aus dem Film „Wie im Himmel“ - arrangiert von Professor Christian Sprenger.

Adventslieder - unter anderem „Macht hoch die Tür“ - bereicherten das Programm, dargeboten vom Kirchenchor unter der Leitung von Helmut Daub.

Im zweiten Teil brillierten die Bläser mit Mozarts Rondo, flotten Märschen und modernen Bearbeitungen von Rieger. Eindringliche Balladen der Chöre und stimmungsvolle Weihnachtslieder begleiteten die Zuhörer in den Abend. (zsr)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.