Bei Straßenbauarbeiten werden auch Leerrohre für Glasfaser verlegt

Neue Straße für Schönstein

Sanierungsfall: Die Ortsdurchfahrt in Schönstein wird erneuert. Zukünftig wird es dann auch einen Gehweg geben.
+
Sanierungsfall: Die Ortsdurchfahrt in Schönstein wird erneuert. Zukünftig wird es dann auch einen Gehweg geben.

Die Gemeinde Gilserberg erneuert im Auftrag von Hessen Mobil die Fahrbahn im Bereich der Ortsdurchfahrt von Schönstein.

Schönstein – Die Arbeiten werden in zwei Bauabschnitten auf einer Länge von 1,2 Kilometer umgesetzt, erklärte Bürgermeister Rainer Barth: „Die Federführung übernimmt die Gemeinde, da sind wir auch in der Pflicht.“ Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Baumaßnahme auf rund 1,6 Millionen Euro. Davon trägt das Land Hessen rund 800 000 Euro für die Erneuerung der Fahrbahn der Landesstraße. Die andere Hälfte der Kosten werde von der Hochlandgemeinde übernommen, sagte Bürgermeister Rainer Barth: „Es ist eines der lang ersehnten Projekte in der Gemeinde Gilserberg.“

Neben der Erneuerung der maroden Straße werden gleichzeitig in Schönstein auch durchgehend Gehwege gebaut. Das sei ein lang gehegter Wunsch im Ort gewesen, der nun umgesetzt werden konnte, sagte Rainer Barth. Der vorhandene Oberflächenwasserkanal wird ebenfalls erneuert und erweitert.

Darüber hinaus erfolgte seitens der Gemeinde die Planung für die Erschließung von ganz Schönstein mittels Breitband. Damit ist es möglich die Bürger entlang der Ortsdurchfahrt mit Breitband zu versorgen. Künftig könne jeder, der im Bereich der Ortsdurchfahrt wohne, einen FTT/H oder FTT/B (Glasfaser bis zum Gebäude) Anschluss erhalten, erklärt Barth: „Es ist geplant die Leerrohre, in die die Glasfaserkabel eingeblasen werden können, direkt bis auf die jeweiligen Grundstücke zu verlegen.“

Die Kosten für die Schaffung der Infrastrukturen trägt die Gemeinde. Potenzielle Anbieter können die dann verbauten Leerohre jederzeit nutzen. Die schadhaften und unterdimensionierten Oberflächenwasserkanäle werden nach Angaben des Verwaltungschefs ebenso wie die Straßenentwässerung erneuert.

Die Wasserleitungen bleiben bestehen, die Armaturen wie Schieber und Hydranten werden ersetzt. Die Hausanschlussschieber werden ebenso erneuert, um eine reibungslose Funktion nach dem Ausbau der Straße zu gewährleisten. Der einseitig geplante Gehweg bekommt barrierefreie Übergänge, die Bushaltestelle an der Straße wird ebenso barrierefrei umgestaltet.

Neue Straße für Schönstein: Straßensperrung

Der erste Bauabschnitt beginnt ab dem Abzweig der K59 nach Densberg und geht bis zum Ortsende Schönstein Richtung Dodenhausen. Dieser Abschnitt ist nicht befahrbar. Die Umleitung nach Dodenhausen erfolgt über Moischeid nach Gemünden und von dort über Ellnrode. Der Abzweig nach Dodenhausen in die Kreisstraße 59 soll immer einspurig offenbleiben. Der erste Abschnitt soll bis zum Winter fertiggestellt werden, teilte die Gemeinde mit.

Nach der Winterpause beginnen – je nach Witterung – spätestens im März 2022 die Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt zwischen dem Abzweig K59 und dem Ortsausgang Richtung Moischeid. Der Abschluss der Baumaßnahme ist laut Bürgermeister für Herbst 2022 geplant.

Im zweiten Bauabschnitt ist die Landesstraße 3425 zwischen dem Abzweig Densberg und Moischeid für den Verkehr gesperrt. Die Zufahrt nach Densberg aus Richtung Schönstein und umgekehrt ist dann nicht möglich. Eine Umleitungsstrecke führt von Densberg nach Jesberg, von dort über die B3 und Schönau nach Schönstein. (Matthias Haaß)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.