1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt
  4. Gilserberg

Zwei Verletzte nach Unfall – Feuerwehr befreit eingeklemmten Beifahrer aus dem Fahrzeug

Erstellt:

Von: Erik Scharf

Kommentare

Eine Frau ist nach einem Unfall auf der B3 bei Gilserberg (Schwalm-Eder-Kreis) im Auto eingeklemmt.
Eine Frau ist nach einem Unfall auf der B3 bei Gilserberg (Schwalm-Eder-Kreis) im Auto eingeklemmt. © Mark Prudenz

Bei einem Unfall auf der B3 zwischen Gilserberg und Sebbeterode sind zwei Menschen verletzt worden.

Gilserberg – Zwei Verletzte und ein Sachschaden in Höhe von 6000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Freitagabend (01.04.2022) auf der Bundesstraße 3 zwischen Gilserberg und Sebbeterode. Schwer, glücklicherweise aber nicht lebensbedrohlich verletzt, wurde ein 35-jähriger Mann aus Cochem (Rheinland-Pfalz) als Beifahrer bei dem Unfall auf der B3. Nach ersten Erkenntnissen von der Unfallstelle, beabsichtigte die 35-jährige Fahrerin, ebenfalls aus Cochem (Rheinland-Pfalz), einen vorausfahrenden Verkehrsteilnehmer zu überholen, als sie auf der winterlichen Fahrbahn plötzlich ins Schleudern geriet.

Gilserberg (Schwalm-Eder-Kreis): Beifahrer zwischen Dach und Straßengraben eingeklemmt

Ihr Auto überschlug sich und kam auf dem Dach liegend im Straßengraben zum Stillstand. Während sich die Cochemerin glücklicherweise nur leichte Verletzungen zuzog, wurde ihr Beifahrer mit seinem Arm zwischen Pkw-Dach und Straßengraben eingeklemmt. Mithilfe der Feuerwehr wurde der Mann aus seiner misslichen Lage befreit.

Dazu mussten die Feuerwehren Gilserberg und Sebbeterode den Wagen zunächst vor weiterem abkippen und abrutschen mittels Stützen und Holzkeilen sichern. Im weiteren Verlauf wurde das Auto mittels Hebekissen angehoben, um den Arm des Verletzten zu befreien. Beide Verletzten wurden nach ihrer Erstversorgung durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Neben den Feuerwehren Gilserberg und Sebbeterode, waren zwei Rettungswagenbesatzungen, ein Notarzt sowie die Polizei Schwalmstadt vor Ort im Einsatz. Die B3 war während der Rettungsmaßnahmen zwischen Gilserberg und Sebbeterode für rund eineinhalb Stunden voll gesperrt. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf 6000 Euro. (mpu)

Bei einem anderen Unfall bei Gilserberg kollidierte ein Autofahrer mit einem Reh,

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion