Bäckerei Viehmeier: Dämmung am Backofen schmorte

+
Einsatz in der Bäckerei: Feuerwehrkräfte entfernten Glutnester aus der Dämmung eines Ofens.

Gilserberg. Zwei Glutnester in der Großbäckerei Viehmeier in Gilserberg haben am Dienstagabend für Aufsehen gesorgt. Nach Wartungsarbeiten an einem Backofen hatte ein Mitarbeiter Brandgeruch und Rauch bemerkt, teilte die Feuerwehr mit.

Vorsichtshalber alarmierte er gegen 19 Uhr die Feuerwehr. Wegen eines technischen Defekts sei der Ofen zu heiß geworden und habe die Dämmung der Anlage in Brand gesetzt, teilte Gemeindebrandinspektor Markus Böse mit.

Bereits im März hatte es in der Bäckerei Viehmeier gebrannt:

Brand in der Bäckerei Viehmeier

Unter Atemschutz öffneten die Feuerwehrleute die Verkleidung des Ofens, entfernten die glimmende Dämmung und löschen sie. Nach fünf Stunden war alles erledigt. Nach Informationen des Firmenchefs Jürgen Viehmeier war bei Wartungsarbeiten Mehlstaub in die Dämmung geraten und habe die Glut ausgelöst. Die Gilserberger Ortsfeuerwehren waren zunächst mit 65 Mann ausgerückt. Mit einer Wärmebildkamera der Feuerwehr Schwalmstadt orteten die Brandschützer die Glut.

Zugegen war auch die Schnelle Einsatzgruppe des DRK Schwalmstadt, ihr Eingreifen war jedoch nicht erforderlich. Ein Rettungswagen aus Jesberg stand zur Sicherheit in Bereitschaft. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Feuerwehr schätzt den Schaden auf 10 000 Euro.

Die Produktion der Bäckerei lief ohne Probleme. „Alle Filialen wurden pünktlich beliefert“, sagte Viehmeier der HNA. Bereits im März hatte es schon einmal in der Bäckerei gebrannt. (ska)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.