Wo einst ein legendäres Foto der Schwälmer Band entstand

Großeltern posierten mit den Petards

Posierten im ländlichen Stil, nachdem man ihnen Provinzialität vorwarf: Die Petards. Foto: privat

Schrecksbach. Weil manche sie als Schwälmer-Dorf-Band bezeichneten, nahm die legendäre Schrecksbacher Kult-Truppe The Petards ein Foto im ländlichen Stil auf. Dieses Foto zeigten wir in unserer Ausgabe am vergangenem Samstag, 28. November zu unserer Ankündigung auf die Petards-Party am 5. Dezember im Mylord.

Der Organisator des Abends, Walter Simon, wusste nicht zu sagen, wer das Paar auf dem Bild ist und wo genau das Foto entstanden war. Daraufhin erreichte die Redaktion ein Anruf von Norbert Schwalm aus Schrecksbach. Der Enkel des auf dem Foto abgebildeten Ehepaars hatte seine Großeltern sofort erkannt, als er am vergangenen Samstag die HNA aufschlug.

„Das Bild ist auf dem Hof meiner Großeltern entstanden, den ich heute mit meiner Frau bewohne“, erklärte Schwalm. Das Grundstück befindet sich an der Straße Lustgarten in Schrecksbach.

Seine Großeltern, Anna Elisabeth und Johannes Jäckel, seien bereits in den 90er-Jahren verstorben. „Ich wusste gar nicht, dass mein Opa solch ein Rock‘n‘Roller war“, sagt Schwalm und lacht. Wann genau das Foto aufgenommen wurde, weiß auch er nicht.

Schwalm selbst ist Jahrgang 1963. Zur Hochzeit der Beat-Ära war er noch ein kleines Kind. „Mein erstes Petards-Konzert war gleichzeitig deren Abschieds-Konzert in der alten Scheune Anfang der 70er-Jahre“, erinnert sich Schwalm.

An den Petards-Hype von damals kann er sich aber noch gut erinnern. „Wir alle waren in Schrecksbach stolz auf unsere Petards, ob wir die Musik gut fanden oder nicht.“

Norbert Schwalm selbst und auch seine Frau Marina sind nach wie vor große Petards-Anhänger. Die Schallplatten der Band laufen auch heute noch im Hause Schwalm rauf und runter.

Von Daniel Göbel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.