Freiwillige Helfer: Verein Universi Villani Weißenborn (UVW) startete Initiative

Haltestelle sorgt für Sicherheit

Das neue transparente Bushäuschen in Weißenborn wurde zum Schulbeginn fertig . Foto: privat

Weißenborn. Rechtzeitig zum Schulbeginn war die neue Bushaltestelle in Weißenborn fertig.

Zum Bau des neuen Wartehäuschen hatten zahlreiche freiwillige Helfer mit angepackt. Der Verein Universi Villani Weißenborn (UVW) hatte kräftig gespendet.

Hintergrund der Eigeninitiative ist, dass es im Ottrauer Parlament zu keiner Einigung über die Finanzierung des Wartehäuschen für die Weißenborner Schüler kam.

So erklärte sich der Verein Universi Villani Weißenborn bereit, die Kosten größtenteils zu übernehmen. Das Geld komme nach Angaben des Vereinsvorsitzenden, Wilfried Lippert, aus dem Erlös der 700-Jahrfeier.

Erfreut zeigte sich der Ortsbeirat über den Abschluss des Projekts, heißt es in einer Pressemitteilung. Das neue Wartehäuschen biete mehr Sicherheit. Wegen der Glasfronten falle es zudem kaum auf. (ras)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.