Ottraus Bürgermeister Norbert Miltz legte ausgeglichenen Gemeindeetat für 2016 vor

Haushalt mit Überschuss

Ottrau. Nicht ohne Stolz präsentierte Bürgermeister Norbert Miltz während der Gemeindevertretersitzung am Donnerstagabend einen ausgeglichenen Haushalt für das kommende Jahr.

„Wir sind als eine der finanzschwächsten Kommunen Hessens fast vollständig von Bund und Land abhängig. Deshalb können wir stolz sein, dass uns nach 2015 auch in 2016 ein Haushaltsausgleich gelungen ist“, sagte Miltz.

Minimaler Überschuss

Im Ergebnishaushalt sind Einnahmen in Höhe von 3 842 000 Euro verzeichnet. Die Ausgaben belaufen sich auf 3 838 481 Euro. Demnach hat der Haushaltsplan einen Überschuss von 3519 Euro. Weitere 2100 Euro werden als außerordentliche Erträge erwartet, wodurch sich der Überschuss auf insgesamt 5619 Euro beläuft.

Einsparungen

Laut Haushaltsplan will die Gemeinde Ottrau die Betriebskosten um 15 687 Euro reduzieren. Diese liegen bei insgesamt 107 550 Euro.

Investitionen

Im Finanzhaushalt sind für das kommende Jahr Investitionen in Höhe von 1 460 955 Euro geplant. 62 000 Euro sind im Bereich Bauhof für die Erweiterung einer Unterstellmöglichkeit des Fuhrparks und die Anschaffung eines neuen Kippers vorgesehen.

Im Bereich Brandschutz müssen neue Funkmeldeempfänger für 22 500 Euro angeschafft werden. 2700 Euro werden in die Sanierung der Spielplätze in Görzhain und Kleinropperhausen gesteckt.

Ein wesentlicher Investitionspunkt ist die Erweiterung der Kita Ottrau um eine weitere Krippengruppe und eine altersübergreifende Gruppe. Dafür sind im Haushalt 260 000 Euro vorgesehen. Mit 506 000 Euro sind die Kosten für den Kanalbau im Bereich Bahnhofstraße beziffert.

Für die Sanierung der Gemeindestraßen sind Investitionen in Höhe von 207 196 Euro vorgesehen. 65 000 Euro sind für die Erneuerung der Hoffläche am DGH Schorbach geplant.

Leichter Schuldenanstieg

Die Verschuldung der Gemeinde Ottrau wird sich laut Haushaltsplan von derzeit 8 543 000 Euro auf 8 789 000 Euro erhöhen. An Krediten müssen 707 000 Euro aufgenommen werden. Die Tilgungsraten belaufen sich auf insgesamt 416 810 Euro.

Von Daniel Göbel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.