Getränke Hahn und DRK sammeln gemeinsam Kleider für Flüchtlinge

Hilfe für Bedürftige nötig

Firma Hahn will Flüchtlingen helfen: Katharina Ntabanyibagiye (v.li.), Geschäftsführer Dietrich Hahn und Gebietsverkaufsleiter Holger Reitz. Foto: privat

Frielendorf. Das Frielendorfer Unternehmen Getränke Hahn will das DRK bei der Hilfe für Flüchtlinge unterstützen. Ab Montag, 28. September, werden in neun Getränkemärkten Kleiderspenden angenommen.

Annahmestellen sind folgende Getränke-Quellen: • Borken: Gombether Straße 9.

• Frielendorf: Hauptstraße 38.

• Fritzlar: Auf der Lache 1. • Jesberg: Industriestraße 6. • Körle: Nürnberger Straße 14. • Malsfeld: Steinweg 1. • Neukirchen: Kurhessenstraße 60 (Eröffnung ab 1.10.) • Ziegenhain: Wiederholdstraße 44 • Ziegenhain: Ernst-Ihle-Straße 9

Folgende Kleidungsstücke – sie sollten gewaschen oder gereinigt sein – werden für die Flüchtlinge vor Beginn des Winters dringend benötigt: Winterjacken für Männer und Frauen in allen Größen. Hosen für Männer und Frauen in allen Größen. Pullover und Sweat-Shirts für Männer und Frauen in allen Größe. Feste Schuhe für Männer Größen 36 bis 43 und für Frauen Größen 36 bis 40. Winterkleidung für Kinder. Unterwäsche Taschen, Sporttaschen und kleine Koffer.

Die Kleiderspenden werden in den genannten Getränke-Quellen angenommen, gelagert und dem Deutschen Roten Kreuz Schwalm-Eder übergeben. Das sorgt dafür, dass die Kleidung bei den Bedürftigen ankommt.

Das Deutsche Rote Kreuz Schwalm-Eder und die Hahn Getränke-Union hoffen, durch die Aktion noch mehr Kleiderspenden zu erhalten. Ziel ist, möglichst vielen Menschen, die auf ihrer Flucht in den Schwalm-Eder-Kreis kommen, zu helfen. (ras)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.