1. Startseite
  2. Lokales
  3. Schwalmstadt

HNA-Leser treffen die Stars backstage bei Meet&Greet

Erstellt:

Kommentare

Gute Stimmung trotz Regens: Das Elektro-Pop-Duo „Glasperlenspiel“ heizte den Besuchern der Hephata-Festtage ordentlich ein.
Gute Stimmung trotz Regens: Das Elektro-Pop-Duo „Glasperlenspiel“ heizte den Besuchern der Hephata-Festtage ordentlich ein. © Celine Kühn

Für ausgelassene Feier-Stimmung sorgte am Samstagabend das Elektro-Pop-Duo Glasperlenspiel und Moritz Garth auf der Bühne der Hephata-Festtage.

Treysa – Die Künstler von Glasperlenspiel waren bereits 2014 Teil des musikalischen Programmes der Veranstaltung und feierten in diesem Jahr ihr Schwalm-Comeback. „Für uns ist es total verrückt, aber auch sehr schön, nach acht Jahren wieder hier zu sein“, sagte Keyboarder und Sänger Daniel Grunenberg. Nicht einmal der Dauerregen hielt die Festival-Besucher – laut Hephata etwa 300 – davon ab, die Künstler auf der Bühne ordentlich zu unterstützen.

Trafen die Künstler von „Glasperlenspiel“ persönlich: von links Sängerin Carolin Niemczyk, Denise Plank, Kathrin Rudorfer, Petra Batzdauer-Schneider, Thomas Wilhelm, Tanja Lohrey, Hannelore Thiel und Keyboarder und Sänger Daniel Grunenberg.
Trafen die Künstler von „Glasperlenspiel“ persönlich: von links Sängerin Carolin Niemczyk, Denise Plank, Kathrin Rudorfer, Petra Batzdauer-Schneider, Thomas Wilhelm, Tanja Lohrey, Hannelore Thiel und Keyboarder und Sänger Daniel Grunenberg. © Celine Kühn

Bereits vor den Auftritten konnte eine Handvoll Fans das Sänger-Duo und den Social-Media-Star Moritz Garth bei einem „Meet and Greet“ treffen. Verlost wurde das Ganze über das HNA-Glückstelefon und die Instagram-Plattform der Hephata Diakonie. Für Gespräche, Autogramme und Fotos nahmen sich die Musiker viel Zeit. „Das ist ein ganz besonderes Erlebnis“, strahlte Gewinnerin Tanja Lohrey aus Willingshausen. Ihre Begleitung Hannelore Thiel stimmte zu: „Es ist toll wie nahbar und sympathisch die Künstler sind.“ Eine gewisse Aufregung verspürten alle Beteiligten, doch die verflog schnell: „Es ist, als würde man sie schon länger kennen“, stellten Gewinnerin Petra Batzdauer-Schneider aus Moischeid und ihr Begleiter Thomas Wilhelm begeistert fest.

Fans aus München und Stuttgart reisen an

Für die Instagram-Gewinnerin Denise Plank und ihre Freundin Kathrin Rudorfer war es tatsächlich nicht das erste Mal, dass sie dem Künstler-Duo bestehend aus Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg gegenüberstanden. Die beiden waren aus Stuttgart und München angereist und zählen zu ihren größten Fans.

Die beiden Künstler spielten neben ihren bekannten Klassikern viel Elektro-Musik, die Daniel Grunenberg auf der Bühne hinter dem Mischpult selbst zusammenmixte. Sie waren froh, nach der Zwangspause durch Corona endlich wieder live auftreten zu können.

Moritz Garth sang bis jetzt unveröffentlichte Songs

Auch Sänger-Kollege Moritz Garth war dankbar: „Die Aufregung ist wieder so wie bei meinen ersten Auftritten. Der Moment, wenn ich auf die Bühne gehe, ist immer der emotionalste für mich“, strahlte der 26-jährige Social-Media-Star. „Für mich ist das heute eine Premiere. Ich habe noch nie ein Konzert im Regen gegeben“, erzählte er. Von ihm bekam das Publikum bekannte, aber auch unveröffentlichte Songs zu hören. Im Vorfeld traf er sich ebenfalls mit Fans: „Ich war sehr aufgeregt. Am liebsten hätte ich ihm tausend Fragen gestellt“, erzählte Mareike Otterbach nach dem Treffen.

Gewinnerin Nicole Rocha Schulz verfolgt den Social-Media-Star schon länger: „Ich kenne ihn aus der Anfangszeit, als er nur You-Tube-Videos produziert hat.“ Neben Fotos erfüllte Moritz Garth Musikwünsche – für Mareike Otterbach sang er „Kaltes Wasser“. Dass das Wünschen noch hilft und den Regen vergessen ließ, bewiesen auch „Glasperlenspiel“, die sich mit dem Song „Geiles Leben“ und ihrem neuesten Hit „Sunglasses“ vom Schwälmer Publikum verabschiedeten. VON CELINE KÜHN

Auch interessant

Kommentare