Impf-Offensive für die Schwalm

4100 Menschen erhielten Immunisierung im Asklepios-Bildungszentrum

Impfstoffaufbereitung
+
Meike Gielsdorf und Kirstin Gall bei der Aufbereitung der Impfstoffe

Mit einem riesen Ansturm zum Auftakt startete die Impfaktion im Asklepios-Bildungszentrum vorige Woche: Das Gesundheitszentrum von Asklepios (AGZ) bot sie an vier Tagen wieder zusammen mit der Praxis von Dr. Hesselbarth an.

Ziegenhain. Nachdem sich zu früher Stunde am Montag eine sehr lange Warteschlange gebildet hatte, beruhigte sich die Lage wenig später, denn die Infrastruktur war sorgfältig geplant, Imfpstoff stand in großer Menge bereit.

Auf HNA-Anfrage war am gestrigen Montag zu erfahren, dass insgesamt 4100 Menschen von den medizinischen Fachangestellten den Piks erhielten. Damit ist die Nachfrage hinter den Möglichkeiten geblieben: 8000 Dosen der Impfstoffe von Biotech und Moderna wären verfügbar gewesen, so der so Alexander Kessler, Leiter der Krankenhaushygiene von Asklepios.

Kessler spricht aber klar von einem großen Erfolg, es wurden viele Auffrischungsimpfungen, aber auch Erst- und Zweitimpfungen verabreicht. Die genauen Zahlen der unterschiedlichen Impfungen sind noch nicht zusammengestellt, sollen aber noch gemeldet werden.

Viel Lob für die Mitarbeiter und Organisation

Am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag waren je 25 Mitarbeiter eingesetzt, darunter je drei Ärzte. Insgesamt habe es fast ausschließlich positive Rückmeldung auf die Aktion gegeben. Kessler und seine Kollegen durften sich immer wieder über Dankesworte von Nutzern freuen, die den reibungslosen Ablauf und die kurze Wartezeit gelobt hätten. Auch in einem HNA-Leserbrief und in zahlreichen Facebook-Kommentaren wurde das unkomplizierte Prozedere ohne Termin gelobt. Zum Teil kamen auch Impfwillige von weit her nach Ziegenhain. Die Räumlichkeiten des Bildungszentrums und die sehr guten Parkmöglichkeiten auf dem Rohde-Areal kamen bei den Nutzern zudem sehr gut an.

Wer die Möglichkeit trotz großer Werbetrommel versäumt hat oder noch Zeit verstreichen lassen will bis zur Boosterung (Auffrischungsimpfung) kann sich bereits die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr vormerken. Dann plant das Team eine erneute zweitägige Impfaktion, die zunächst für den Januar angekündigt worden war. Die genauen Termine sollen bald bekannt gegeben werden.

Auch bei der kommenden Aktion sind wieder alle willkommen, die eine Erst-, Zweit- oder Boosterimpfung mit den Stoffen von Moderna und Biontech möchten. (Anne Quehl und Jakob von Sass)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.