Seit 20 Jahren sind die Immichenhainer im Faschingsfieber

+
Sorgen für Trubel: Die Damen der Immichenhainer Gymnastikgruppe haben die Faschings-Initiative in Immichenhain ins Leben gerufen.

Immichenhain. Seit 20 Jahren sind die Immichenhainer im Faschingsfieber: Denn im Ottrauer Ortsteil ist der Name Programm.

Kurz IVIFA - Immichenhainer Vereine im Faschingsfeier - nennt sich die Initiative, die das Spektakel ein Mal im Jahr im Dorfgemeinschaftshaus organisiert.

„Vormals hat jeder sein eigenes Süppchen gekocht. Daraus entstand die Idee, das Ganze zu bündeln und eine große Veranstaltung zu machen“, erklärt der Vorsitzende Michael Kurz.

Ins Leben gerufen wurde die Initiative von der Gymnastikgruppe, die bis heute rege im karnevalistischen Treiben mit regiert. „Über die Jahre waren etwa 270 Beiträge auf der Bühne zu sehen“, berichtet Kurz. Und die Narren waren nicht nur im Ort selbst fleißig: Kontakte gibt es seit vielen Jahren auch zu anderen karnevalistischen Gruppen, etwa zur Garde nach Homberg/Ohm. Die Tänzer sind stets gern gesehene Gäste in Immichenhain.

„Vom Bühnenbild bis zur Inszenierung machen wir alles selbst.“

Mit von der Partie - und zwar mit Vorliebe in der Bütt - ist der Immichenhainer Ralf Kranz. Krankheitsbedingt pausierte er, in diesem Jahr darf ihn das Narrenvolk wieder mit einem Sketch in seiner Mitte begrüßen. Fast alle Vereine des Ortes feilen am Gelingen des Abends: Ein Vorstand bündelt die Ideen. So lassen es sich weder Sportverein, Feuerwehr noch die Stammtische „Die Jungen Alten“, „Die Wölfe“ und „Die Steher“ nehmen, das Narrenschiff auf Kurs zu halten.

Auch der Dorfklatsch von Gundhild und Karl-Heinz Klar gehört zu jeder Sitzung einfach dazu. Mittlerweile habe man auch einen ordentlichen Fundus, erklärt Kurz: „Vom Bühnenbild bis zur Bewirtung machen wir alles selbst.“ Die Männer und Frauen vom Posaunenchor bewiesen nämlich nicht nur rund ums Jahr das Gespür für den guten Ton, sondern im Karneval eben auch noch für närrische Leckereien.

Über 250 Gäste erwartet 

An der Kasse werden die Mitglieder der IVIFA vom Schützenverein unterstützt. Etwa 250 Gäste erwarten die Immichenhainer. Und die dürfen sich auf 80 gut gelaunte Akteure freuen. Moderieren wird das Spektakel voraussichtlich Irmgard Bernhard.

Von Sandra Rose 

Unter dem Motto „20 Jahre hääsche Fassenacht - zum Valentinstag wird es vollbracht“ startet das närrische Treiben der Immichenhainer Vereine am Samstag, 14. Februar, 20.11 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus. Karten für das bunte Kostümfest gibt es ausschließlich an der Abendkasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.