Die rund 60 Bewohner des Erlenhofes präsentierten voller Stolz ihre Werke

Bei ihr ist jeder ein Künstler

Gemeinsam in einem Boot: Mitarbeiter des Erlenhofs haben sich fürs Foto zusammen mit Künstlerin Michaela Spellerberg hineingesetzt. Demnächst soll das Werk am Bahnradweg Platz finden. Fotos:  George

Rückershausen. Sie sitzen gemeinsam in einem Boot und das wortwörtlich, im Garten des Erlenhofs in Neukirchen-Rückershausen. Dort findet man nun ein großes Holzboot, in dem etwa 15 Menschen Platz haben. Es ist eines der Kunstwerke, das die Bewohner des Therapiezentrums unter Anleitung der Betreuer in einer Projektwoche gestaltet haben.

Bei einer Präsentation am Freitag zeigten die etwa 60 Bewohner stolz ihre Werke auf dem Hofgelände. Neben dem Holzboot hatte eine Gruppe selbstgebaute Möbel aus Holzpaletten aufgestellt, eine andere hat einen Sinneswandelweg mit Fühl- und Klangelementen gestaltet. Weiterhin entstanden eine Kräuterspirale, eine Bildergalerie mit Acryl-Gemälden und ein Theaterstück zum Thema Frühling, das während der Ausstellungseröffnung Premiere feierte.

Angeregt hatte das Projekt die Künstlerin und Sozialarbeiterin Michaela Spellerberg, die am Erlenhof bereits Bewohner betreut hat und daher dort keine Unbekannte ist. „Ziel war es, über die Grenzen hinauszugehen, aus dem Alltag auszubrechen und sich etwas zu trauen, sowohl für die Mitarbeiter als auch für die Bewohner,“ sagte Michaela Spellerberg.

Interessierte können die Kunstwerke in der nächsten Zeit auf dem Gelände des Erlenhofs bewundern. Das Holzboot soll außerdem bald am neuen Fahrradweg aufgestellt werden und dort zum Verweilen einladen.

Von Lisa-Marie George

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.