55-Jährige zur Beobachtung im Krankenhaus

Kellerbrand in Wasenberg: Kerzen in der Werkstatt fingen Feuer

Brand in Wasenberg

Willingshausen. Zur Beobachtung wurde eine 55-jährige Wasenbergerin am Montag per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. In der Waschküche ihres Hauses in der Treysaer Straße in dem Willingshäuser Ortsteil hatten sich schmelzende Kerzenreste gegen 15.30 Uhr entzündet und eine sehr starke Rauchentwicklung ausgelöst.

Feuerwehrleute unter Atemschutz löschten den Brandherd und entlüfteten die verqualmten Räume.

Aktualisiert um 17.25 Uhr.

Die Frau war dabei gewesen, für ihr Geschäft Dekobedarf herzustellen, berichtete vor Ort eine Polizeibeamtin. Kerzenreste seien dicht beim Herd in der Waschküche abgestellt gewesen, das Ceranfeld des Herdes war dann unabsichtlich eingeschaltet worden, sodass die Hitze die Kerzen in Brand versetzte.

Eine Schadensschätzung gibt es noch nicht. Laut Einsatzleiter Jan-Henrik Ebers mussten die Feuerwehrleute nur wenig Löschmittel einsetzen.

36 Feuerwehrleute aus Wasenberg sowie aus Willingshausen und Merzhausen waren im Einsatz. (aqu)

Fotos: Kellerbrand in Wasenberg

Kellerbrand in Wasenberg

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.