Lichter zum Gedenken und als Mahnung

49 Kerzen für die Opfer von Brustkrebs

Schwalm-Eder/Ziegenhain. Die Aktion Lucia leuchtet auch in diesem Jahr den Brustkrebsmonat Oktober ein. Die Gruppe Homberg der Frauenselbsthilfe nach Krebs (FSH) zündet am Mittwoch, 7. Oktober, um 18 Uhr in der Schlosskirche Ziegenhain 49 Kerzen an. Sie sollen an die 49 Frauen erinnern, die täglich in Deutschland an Brustkrebs sterben. Gleichzeitig wollen die betroffenen Frauen auf Defizite aufmerksam machen, die es in der Versorgung von Brustkrebspatientinnen gibt.

„Die medizinische Versorgung ist in Deutschland auf einem sehr hohen Niveau“, lobt Gruppenleiterin Marlies Dingel. Als Manko sieht sie, dass sich noch zu viele Patientinnen nach der Entlassung aus dem Krankenhaus alleingelassen und schlecht informiert fühlten. Denn wenn Bestrahlungs- und Chemotherapie abgeschlossen seien, höre die Behandlung noch lange nicht auf.

„In unseren Gruppen versuchen wir, Defizite unseres Gesundheitssystems auszugleichen, indem wir die Neuerkrankten auffangen, informieren und begleiten“, erläutert Marlies Dingel. „Neben seelischer Unterstützung bieten wir praktische Hilfe an.“

Die Gruppe Homberg trifft sich jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat von 19 von 21 Uhr (April bis September), von 15 von 17 Uhr (Oktober bis März) im Haus des Psychosozialen Zentrums, Memelweg 4, Homberg. (ras) • Näheres bei Marlies Dingel, Tel. 0 66 93/ 222 und Gisela Tirpitz Tel. 0 66 91/ 3747.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.