Drei Kinder ertranken in Seigertshausen

Kinder ertranken im Dorfteich: Prozess gegen Bürgermeister beginnt im Januar

+
Kinder ertranken 2016 im Teich in Seigertshausen. 

Der Prozess gegen Neukirchens Bürgermeister Klemens Olbrich startet am Donnerstag, 9. Januar. Verhandelt wird der Fall, in dem drei Kinder in einem Teich in Seigertshausen ertranken. 

Der Prozess gegen Neukirchens Bürgermeister Klemens Olbrich startet am Donnerstag, 9. Januar. Das teilte die Amtsgerichtsdirektorin Schwalmstadt, Gudrun Labenski, am Montagvormittag mit. Die Verhandlung beginnt um 9.15 Uhr.

Kinder sind 2016 ertrunken

Damit wird der Fall der 2016 in einem Teich in Seigertshausen ertrunkenen Geschwister juristisch aufgearbeitet. Die Staatsanwaltschaft wirft Olbrich als Verantwortlichem für Sicherungsmaßnahmen vor, den Teich als potenzielle Gefahrenquelle nicht abgesichert zu haben. 

In der Verhandlung wird als zentrale Frage zu klären sein, ob es sich bei dem Gewässer in dem Dorf um einen Feuerlöschteich oder einen Freizeitteich handelt. 

Aufgrund der deutschlandweiten Bedeutung des Falls wird mit einem großen Medieninteresse gerechnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.