Burg-Theater Treysa präsentiert:

Knives out – Mord ist Familiensache

Die üblichen Verdächtigen - wer war’s?

Was kommt dabei heraus, wenn ein Star-Wars-Regisseur mit einem James-Bond-Darsteller, einem Superhelden-Mimen und einer Riege von weiteren Spitzendarstellern sich einen Ausflug ins klassische Krimi-Genre gönnt?

In diesem Fall ein Kriminalschwank, der politisch inkorrekt seine satirisch überhöhten Charaktere ums Erbe eines ermordeten Bestsellerautors von Kriminalromanen schleichen lässt, während ein Detektiv in dieser heiklen Gemengelage den Mörder sucht.

Natürlich geht alles ums Geld. Selbst der Detektiv Benoit Blanc (Daniel Craig) ist nur mit von der Partie, weil ihm anonym ein Umschlag mit ein paar großen Scheinchen zugesteckt wird, mit dem Auftrag, den Mord an Krimiautor Harlan Thrombey (Christopher Plummer) aufzuklären.

Auf dem Anwesen von Harlan Thrombey, wo sich die liebe Familie eigentlich versammelt hatte, um dessen 85. Geburtstag zu feiern, wird dann in der Folge auch reichlich schmutzige Wäsche gewaschen. Hier geben sich Jamie Lee Curtis, Don Johnson, Chris Evans und weitere hochkarätige Darsteller unter der Regie von Rian Johnson ein bissig-amüsantes Stelldichein, bei dem nicht zuletzt das Amerika unter Donald Trump sein Fett abbekommt.

Nicht nur Fans von Agatha Christie, Alfred Hitchcock und Dorothy Sawyers werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Die Zuschauer erwartet im Burg-Theater ebenso klassische wie zeitgemäße Krimi-Kost für Feinschmecker. Der Film ist von Freitag, 17., bis Mittwoch 22.01.2020 jeweils um 20 Uhr sowie am Samstag, 18,01.2020 zusätzlich um 17 Uhr zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.