Knüllstädtchen platzte beim Frühlingsfest aus allen Nähten

Frühlingsfest und Gewerbschau: Tausende Besucher kamen gestern nach Neukirchen, um beim Frühlingsfest und der Gewerbeschau zu bummeln. Fotos: Döringer

Neukirchen. Tausende Besucher bummelten gestern Nachmittag beim Frühlingsfest mit Gewerbeschau durch Neukirchens Straßen. Zufrieden zeigte sich Daniel Karwacki vom Verein „Pro Neukirchen" mit der Besucherzahl.

Für ihn war der Start ins Veranstaltungsjahr der Knüllstadt eine gute Werbung für Neukirchen als Wirtschaftszentrum im südöstlichen Schwalm-Eder-Kreis.

Bei frühlingshaften Temperaturen wurden die Straßen und Gassen des Knüllstädtchens zur Flaniermeile. Dort präsentierten über 70 Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe, aber auch Privatpersonen, ihre Waren. Außerdem hatten die Geschäfte geöffnet.

Schaufenster des Gewerbes

Organisiert vom Verein „Pro Neukirchen“ war die Gewerbeausstellung ein Schaufenster von Handel, Dienstleitung und Gewerbe in der Knüllstadt und den Nachbarkommunen.

Dazu gab es für die jungen Besucher eine Hüpfburg, Kinderschminken, Ponyreiten und eine Bastelstation. Wer vom Bummeln hungrig geworden war, konnte sich bei Waffeln, Torten, Kuchen und herzhaften Köstlichkeiten wie Nudelgerichten und Bratwurst vom Grill stärken.

Dazu gab es an den Ständen jede Menge zum Testen und Ausprobieren. Eine Attraktion für jung und alt war die riesige Carrera-Bahn der Firma Schwalm Speed. Hier lieferten sich viele Besucher spannende Rennen.

Beschaulicher, aber ebenso anziehend, ging es um die Ecke zu. Das Heimatmuseum öffnete nach der Winterpause die Pforten. Zu sehen waren neben den üblichen Exponaten des Museum eine Sonderausstellung über das Schneiderhandwerk. (jg)

Tausende Besucher bei Frühlingsfest und Gewerbeschau in Neukirchen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.