Kreisel: Das Fördergeld fehlt noch

Treysa. Die große Ampelkreuzung der Friedrich-Ebert-Straße mit der Zwalmstraße und dem Sportweg („Hazienda-Kreuzung“) soll in einen Kreisverkehr umgebaut werden (HNA berichtete).

Einem weiteren formellen Schritt dazu, dem Aufstellungsbeschluss in der Bauleitplanung, stimmte das Stadtparlament einstimmig zu.

Es ist vertraglich geregelt, dass das Gebäude vor der Spielhalle dort abgerissen wird, die eigentlich Spielhalle bleibt erhalten, der Betreiber darf zwei Spielautomaten mehr aufstellen. Die neue Freifläche wird zum Teil als Kreiselgrund benötigt. Das erforderliche Fördergeld für das Vorhaben steht allerdings noch nicht in Aussicht, berichtete Bürgermeister Näser dem Parlament. (aqu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.