Kulturinitiative präsentiert neue Werke

Kunst entlang des Bahnradweges

Frische Kunst: Klaus Hochmuth und Ingeborg Zinn präsentieren ihre Werke am Radweg. Foto: Daher/nh

Kleinropperhausen. Die Initiative Kunst und Dunst hat vier neue Kunstwerke am Bahnradweg enthüllt. Ein fünftes soll demnächst vorgestellt werden. Die fünf Künstler gehören alle dem Kulturring Homberg an.

Natur und Umwelt sind das Motto aller Arbeiten. Ingeborg Zinn erzählt mit ihrem Werk „Clara und Anton: Die große Reise“ die Geschichte eines Vogelpaares, das über verschiedene Orte fliegt. Zu sehen ist dieses in Bildern auf einem bemalten Holzbalken, der außerdem Rastplätze für Vögel bietet. Klaus Hochmuth, bekannt als „Der Blaue Klaus“, präsentierte sein Werk „Der Seher“, ein hölzerner Kopf, der die belebte und sich verändernde Natur bestaunt.

Gudrun Seeck formte einen „Afrikanischen Kronenadler“ aus Ton, Mike Kuhlbrodt beschäftigte sich mit dem Thema Märchen und stapelte bemalte Märchenbücher aus Holz auf einen verlängerten Tisch. Damit will er zum einen kritisieren, dass es immer nur um die modernen Medien geht und Bücher nicht in Vergessenheit geraten sollen.(jox)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.