Luxusauto im Wert von rund 180.000 Euro

Nach Diebstahl in Nordhessen: Gefundener Lamborghini ist nicht das gesuchte Auto

+
Nach Diebstahl eines schwarzen Lamborghini im September 2019 in Schrecksbach in Nordhessen: Jetzt wurde das Fahrzeug in Österreich gefunden.

In Nordhessen wurde ein Lamborghini gestohlen. Die Polizei meldete den Fund in Österreich - doch es war nicht der gesuchte Wagen.

  • In Nordhessen gestohlener Lamborghini ist in Österreich gefunden worden.
  • Luxuswagen wurde im September vergangenen Jahres in Nordhessen gestohlen.
  • Der Diebstahl des Lamborghini in Nordhessen erregte bundesweit Interesse.

Update vom Dienstag, 05.05.2020, 13 Uhr: Entgegen Meldung der österreichischen Polizei handelt es sich bei dem aufgefundenen Lamborghini nicht um das in Schrecksbach (Nordhessen) gestohlene Modell. das teilt die Polizei Homberg jetzt mit.

Laut Polizei handelt es sich „definitiv nicht“ um das gesuchte Fahrzeug. Die Kriminalpolizei fahndet weiter nach dem Lamborghini.

Erstmeldung vom 26.04.: Nach Diebstahl in Nordhessen: Polizei entdeckt Lamborghini in anderem Land

Nordhessen/Österreich - Ein in Nordhessen gestohlener Lamborghini ist in einer Werkstatt in Österreich gefunden worden. Laut Informationen der Deutschen Presse-Agentur wurde der Luxuswagen mit einem geschätzten Wert von rund 180.000 Euro in Schönkirchen-Reyersdorf in Niederösterreich entdeckt.

Wie die österreichische Polizei mitteilte, waren die Beamten am Freitag (24.04.2020) in der Werkstatt bei Ermittlungen wegen offenbar missbräuchlicher Verwendung von Autokennzeichen für Probefahrten auf den Lamborghini Modell Huracan gestoßen und stellten das Auto sicher. 

Diebstahl eines Lamborghini: Luxuswagen in anderer Farbe in Österreich gefunden

Ein solches Fahrzeug war Ende September in Schrecksbach im nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis aus der Garage eines Wohnhauses geklaut worden, wie die dortige Polizei bestätigte. Das in Nordhessen gestohlene Auto war allerdings schwarz, der in Österreich gefundene Luxuswagen habe eine giftgrüne Farbe.

Wie die Deutsche Presse-Agentur mitteilt, wurde der Lamborghini gerade foliert, als die österreichische Polizei ihn entdeckte. Mit solchen Folien kann die Autofarbe insgesamt geändert werden.

Diebstahl eines Lamborghini: Luxuswagen verschwand 2019 in Nordhessen

Laut Erstmeldung der Polizei von September 2019 kam es in der Nacht vom 28. auf den 29. September 2019 durch unbekannte Täter in Nordhessen zum Diebstahl eines schwarzen Lamborghini* Huracan. Der Luxuswagen wurde aus der Garage eines Wohnhauses an der Gonzenburg in Schrecksbach im nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis gestohlen.

Aus der Polizeimeldung ging weiterhin hervor, dass die Täter die Haustür des Hauses aufbrachen und dort den Schlüssel für den 610 PS starken Luxuswagen stahlen, der sich in einer Garage befand. Sie öffneten das Tor und entwendeten den Lamborghini Baujahr 2016, die Kriminalpolizei bezifferte den Wert des Luxuswagens auf circa 185.000 Euro. 

Diebstahl eines Lamborghini: Nordhessen - Nachbar bemerkte Fehlen des Wagens

Das Fehlen des Wagens wurde schließlich von einem Nachbarn bemerkt. Diesem sei es aufgefallen, so teilten die örtlichen Beamten im September 2019 mit, dass die Garage offen stand, obwohl der Eigentümer im Urlaub war.

Einen Porsche, der ebenfalls in der Garage in Nordhessen stand, ließen die Diebe unangetastet zurück. Aus dem Wohnhaus wurde laut Polizei außer dem Schlüssel nichts gestohlen.

Von Nordhessen nach Österreich: Diebstahl-Masche nennt sich „Homejacking“

„Solche Fälle sind uns eigentlich eher aus dem Raum Kassel bekannt, dort werden häufiger BMW oder Audi aus Garagen gestohlen, die Masche nennt man Homejacking“, erklärte Polizeisprecher Markus Brettschneider im vergangenen September in Folge des Diebstahls in Schrecksbach.

Als „Homejacking“ werde die Variante des Kfz-Diebstahls bezeichnet, bei der die Täter zuvor einbrechen, um die Fahrzeugschlüssel zu erbeuten und im Anschluss das Auto entwenden.

Lamborghini: Beliebte Luxuswagen mit hohem Wert

Die Preise für hochkarätige und seltene Sportwagen, wie den Lamborghini aus Nordhessen*, steigen immer wieder in schwindelerregende Höhen. Bei Auktionen im vergangenen Jahr wechselten zahlreiche beliebte Sportwagen ihren Besitzer. So erzielte beispielsweise das Auktionhaus Bonhams in Bonmont für einen Lamborghini Veneno Roadster 7,5 Millionen Euro. 

Es geht aber auch anders. Wer schon immer einen italienischen Sportwagen fahren wollte, dem es dafür aber an dem nötigen Kleingeld gefehlt hat, der könnte sich einfach einen Lamborghini drucken. Unmöglich ist das nicht: Der US-Amerikaner Sterling Backus bastelt bereits seit mehreren Jahren gemeinsam mit seinem Sohn an einem gedruckten Nachbau eines Lamborghinis.

Von Helena Gries 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.