Wolfgangs Bistro besteht seit 25 Jahren

Ein Lebenstraum geht weiter

War mit Leib und Seele Wirt: Wolfgang Krüger (†). Foto: privat

Neukirchen. Auf 25 Jahre Geschäftsbetrieb blickt Neukirchens Kult-Kneipe „Wolfgangs Bistro No. 1“ zurück. Der bei einem Autounfall im Herbst 2013 verunglückte Wolfgang Krüger eröffnete die klassische Gastwirtschaft am 20. Juli 1990.

„Bis heute ist unser Markenzeichen die gelbe Markise“, sagt Heike Krüger stolz. Seit dem Tod ihres Mannes führt sie den Betrieb als Geschäftsführerin weiter. Wolfgang Krüger war mit Leib und Seele Wirt. Seine Liebe zur Gastronomie entdeckte er während des Studiums in Darmstadt, wo er sechs Jahre Teilhaber eines Rock-Cafés war.

Zurück in Neukirchen absolvierte Krüger zunächst eine Mauerlehre. Nach der Aufgabe des elterlichen Betriebs eröffnete der leidenschaftliche Gastronom in dem ehemaligen Bürogebäude der Firma das Bistro No.1. Als „Wolle“ war Wolfgang Krüger beliebt und weit über Neukirchens Stadtgrenzen bekannt. „An seiner Beerdigung haben über 800 Menschen teilgenommen“, erinnert sich Heike Krüger.

Das Weiterbestehen von „Wolfangs Bistro No. 1“ sei nach dem schrecklichen Unfall überhaupt keine Frage gewesen: „Mein erster Gedanke damals war, wie bekommen wir das hin“, schildert die Witwe die schwierige Zeit nach dem Tod ihres Mannes und die gemeinsame Tochter Katrin ergänzt: „Unser Motto ist es, seinen Lebenstraum weiter zu leben.“

Wie schon bei der Eröffnung durch Wolfgang Krüger ist das Bistro bis heute Anlaufpunkt zahlreicher Gäste. Fußballer, Fanklubs und Dartmannschaften haben in der familiären Kneipe eine Heimat gefunden.

Heike Krüger kümmert sich ausschließlich um die Büroarbeiten. Die selbstständige Ergotherapeutin hat den laufenden Betrieb in die Hände der alten Belegschaft gelegt. Am 1. August findet in der Kneipe mit der gelben Markise eine standesgemäße Jubiläumsfeier statt, welches sicherlich auch dem Betriebsgründer Wolfgang gefallen hätte. Los geht es um 13 Uhr mit einem Lebendkickerturnier. Direkt im Anschluss sorgt eine Country-Band für Stimmung. (zmh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.