Volvo-Kohl-Areal

Offenbar keine Chance für Treysa: Lidl weiter nur in Ziegenhain

Treysa. Einen Lidl-Markt wird es in Treysa auf Sicht nicht geben. Das geht hervor aus der Antwort des Unternehmens auf die HNA-Anfrage zu eventuellen Plänen in der „Schmelzau", besser bekannt als Volvo-Kohl-Areal in Treysa am Walkmühlenweg.

Am Wochenende berichtet, gibt es nach langer Suche jetzt einen Investor für das 14.000-Quadratmeter-Grundstück. Wie Bürgermeister Dr. Gerald Näser weiter berichtete, handelt es sich um ein Mischgebiet, dort wäre auch der Verkauf von Lebensmitteln zulässig und zu erwarten, sagte Näser unserer Zeitung weiter. Erlaubt sei aber auch der Handel zum Beispiel mit Schuhen oder Möbeln sowie allen innenstadtrelevanten Waren.

Anfang 2012 hatten wir berichtet, dass Lidl die Rückkehr in den Walkmühlenweg erwog. Damals hieß es, es sei in der Schwebe. Eine Wiederansiedlung an dem Standort, in dem heute ein Kik-Markt ist, ist nach Angaben eines Lidl-Sprechers aber nicht vorgesehen: „Wir planen aktuell keine Neueröffnung. Mit unserer Filiale in Schwalmstadt-Ziegenhain sind wir hier ausreichend vertreten“, heißt es in der Antwort von Lidl. Zudem sei die Filiale dort erst 2011 erweitert und modernisiert worden. (aqu)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.