Markt ist ein prima Thema

Schwalmstadt - Die Händlertruppe "Buongiorno Italia" mit Lukullischem aus Italien von Antipasti bis Dolci - Vorspeisen bis Nachtisch - war jetzt auch in Treysa. Die Menschen hatten sich auf ein besonderes Angebot gefreut, die Erwartungen wurden - diesmal - nicht erfüllt, jedenfalls nicht die aller. Ein Kommentar von Anne Quehl.

Schön wäre es, wenn der italienische Markt trotz bedauerlicher Abstriche in den Köpfen etwas bewirkt. Viele haben durch ihren Besuch demonstriert, dass sie es schön finden, einen Markt zu besuchen, haben ihre Bereitschaft gezeigt, etwas Ausgefallenes zu kaufen. Dazu müssen Preis und Angebot natürlich passen, sonst bleibt Enttäuschung zurück.

Stadtmanager Dupont ist sicher auf dem richtigen Weg, wenn er frische Ideen in den Städtchen Treysa und Ziegenhain realisieren will. Das Thema Markt sollte auf der Tagesordnung bleiben. Anne Quehl

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.