Masern: Weitere Verdachtsfälle in Marburg

Marburg. Vier weitere Masern-Verdachtsfälle an der Waldorfschule Marburg meldete das Kreisgesundheitsamt der Universitätssstadt.

Am kommenden Montag dürfen nur diejenigen Schüler und Lehrer zum Unterricht kommen, die sicher gegen Masern immun sind. Anfang der nächsten Woche will die Kreisgesundheitsbehörde dann über weitere Schritte entscheiden. Bei vier Schülern aus drei Klassen wurde die Infektionskrankheit in den vergangenen Tagen diagnostiziert (wir berichteten).

„Das Betreten der Einrichtung setzt am kommenden Montag den Nachweis der sicheren Masern-Immunität, also zwei Masern-Impfungen oder einen serologischen Nachweis, voraus“, erklärten Dr. Martin Just (Gesundheitsamt) und Martin Jennemann (Schulleitung). Die Lehrer müssen sich die entsprechenden Bescheinigungen vorlegen lassen. „Ein Infektionsgeschehen wie jetzt bei den Masern ist ausgesprochen dynamisch und die Situation kann sich nahezu stündlich ändern“, sagte Dr. Just. Am Montag werde der Stand neu bewertet. Es bleibt dabei, dass enge Kontaktpersonen der erkrankten Schüler der Schule 14 Tage nach dem letztmöglichen infektiösen Kontakt fernbleiben müssen, wenn sie keinen Immunschutz haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.