Ortsdurchfahrt wird auf über einem Kilometer ausgebaut – Kosten: 1,5 Mio. Euro

Mehr Raum für Fußgänger

Bald wird in Ascherode gebaut: Die Ortsdurchfahrt wird saniert. Dabei wird die Fahrbahn bis zu einem Meter schmaler, die Gehwege werden breiter. Vier Bushaltestellen entsehen. Fotos: Quehl

Schwalmstadt. Im April beginnt der Ausbau der Straße in Ascherode. 1,5 Millionen Euro werden bis Juni 2011 verbaut, teilte das Wiesbadener Verkehrsministerium mit.

Wie es in einer Pressemitteilung heißt, erhält der Landkreis eine Förderung in Höhe von 710 000 Euro, bestimmt für die grundhafte Erneuerung der Fahrbahn. Die Stadt Schwalmstadt bekommt aus Wiesbaden knapp 130 00 Euro für den Ausbau der Gehwege.

„Dörfliche Hauptstraße“

Nach Ansicht des Ministeriums von Dieter Posch hat die Straße in Ascherode den Charakter einer dörflichen Hauptverkehrsstraße. Die vorhandene Fahrbahn verfüge nicht über einen ausreichenden Unterbau, die Tragfähigkeit für das tatsächliche Verkehrsaufkommen sei nicht gegeben. In der Folge sei sie von Rissen und Setzungen durchzogen.

Ausgebaut wird die Straße auf einer Länge von 1150 Metern. Die neue Fahrbahn aus Asphalt wird 6,50 Meter breit, bisher sind es 7 Meter bis 7,50 Meter. Dadurch können in der Ortslage die Gehwege auf 1,50 Meter bis 2 Meter ausgebaut und mit einer Befestigung aus Betonsteinpflaster hergestellt werden, heißt es aus Wiesbaden. Posch teilte weiter mit, dass vier barrierefreie Fahrbahnrand-Haltestellen gebaut werden, weil Kreisstraße von mehreren Buslinien befahren wird. „Zudem werden an den Gehwegen die Bordsteine abgesenkt, so dass mobilitätseingeschränkten Menschen das Überqueren der Fahrbahn erleichtert wird.“ (aqu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.