Fragen und Antworten: Interessenverein stellt Arbeit auf dem Bechtelsbergfest vor

Mehr Wir-Gefühl für Berfa

Berfa. Unter dem Motto „Aufsteh’n, aufeinander zugeh’n“ haben sich Mitglieder aus verschiedenen Vereinen und Gruppen zusammengefunden, die den Ort attraktiver gestalten wollen. Alles wichtige dazu in unserem Fragen und Antworten:

? Was soll in Berfa verändert werden und wer ist daran beteiligt?

!Unter dem Titel „Verantwortungsgemeinschaft Berfa“ (VG Berfa) haben sich Mitglieder zahlreicher ortsansässiger Vereine zusammengefunden, um die Attraktivität und Lebendigkeit des Ortes gemeinsam mit den Dorfbewohnern zu steigern.

? Gibt es bereits konkrete Ergebnisse aus der Arbeitsgemeinschaft?

!Ja, die gibt es. In Zusammenarbeit mit den Vereinen und Gruppen des Dorfs sowie dem Tourist-Center Alsfeld soll ein besonderer Wanderweg entstehen, der die Stadt Alsfeld mit Berfa und den Besonderheiten des sagenumwobenen Hausbergs – dem Bechtelsberg – verbindet.

Unter dem Arbeitstitel „Erlebnisweg Bechtelsberg“ soll ein Weg entstehen, der als Symbol dafür steht, sich gemeinsam auf den Weg zu machen und außerdem zur Stärkung des „Wir-Gefühls“ beitragen soll, heißt es dazu in einer Pressemitteilung.

? Wo kann ich mehr über die Projekte der Arbeitsgruppe erfahren?

! Ihre gemeinsam erarbeiteten Ideen und Pläne will die VG Berfa den Dorfbewohnern und allen anderen Gästen auf dem ersten Bechtelsbergfest vorstellen. Das Fest findet am morgigen Sonntag, 19. Juli, ab 10 Uhr auf den Plateauwiesen des Bechtelsberges statt.

? Was erwartet die Besucher dort?

!Auf einem Info-Marktplatz können sich die Besucher nicht nur informieren, sondern auch aktiv eigene Ideen und Vorschläge einbringen. Es wird auch eine Liste ausliegen, in welche sich Interessierte eintragen können, um an der VG mitzuwirken. Neue Mitglieder sind in der VG Berfa willkommen.

? Was steht sonst noch auf dem Programm des Bechtelsbergfests?

!Um 10 Uhr wird das Bechtelsbergfest mit einer Begrüßung durch den Ortsvorsteher Heinz Stumpf eröffnet. Anschließend findet ein Gottesdienst mit dem Pfarrer, Zukunftsforscher und Organisationsberater Dr. Reiner Blank aus Hamburg statt. Am Gottesdienst wird sich außerdem der Projektchor beteiligen.

? Was ist der Inhalt des Vortrags?

!Dr. Blank beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit den Chancen und Risiken des gesellschaftlichen Wandels und den Möglichkeiten, positiv darauf Einfluss zu nehmen. Er steht während des gesamten Bechtelbergfests für Fragen und Anregungen der Besucher zu diesem Thema zur Verfügung und ist gleichzeitig Berater und Moderator der Verantwortungsgemeinschaft Berfa.

? Wie geht es nach dem Vortrag im Programm weiter?

!Des Weiteren bietet Dr. Wolfgang Dennhöfer, der seinerseits ein Fan des Bechtelsberges ist, kleine Exkursionen vom Festgelände aus an. Diese führen zu nahen Standorten mit besonderer Vegetation am Bechtelsberg.

Ab 15 Uhr rundet ein kleines Konzert der Berfaer Mundart- und Folkband „Bächelsberg Sannreis“ das Bechtelsbergfest ab. Bei diesem Konzert wird mit dem ältesten Blasinstrument der Welt, dem Didgeridoo, das von Martin Bierwirth gespielt wird, musikalisch an die Namensgeberin des Berges erinnert, die Göttin und gute Fee Berchta.

? Gibt es auch ein Programm für Kinder?

!Auch für Kinder wird es viel zu erleben geben. Es werden Ponyreiten, Kinderschminken und Fußballspielen angeboten. Eine Rettungshundestaffel des Roten Kreuzes sowie die Freiwillige Feuerwehr Berfa werden vor Ort sein und ein unterhaltsames Programm bieten. (dag)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.