Konzert für Violine, Orgel und Trompete

Musik von Barock bis in die Moderne

Konzertante Abendmusik: (von links) Susanne Frommann, Franz-Josef Bartels und André Hinkelmann musizierten. Foto:  Decker

Rommershausen. Mit dem schwungvollen „Trumpet Voluntary“ von John Stanley begann am Samstagnachmittag in der Kirche Rommershausen eine konzertante Abendmusik. Franz-Josef Bartels (Orgel) André Hinkelmann )Orgel und Trompete) und Susanne Frommann (Violine) präsentierten Werke von Barock bis Moderne.

Bei dem Stück „Wachet auf ruft uns die Stimme“ von Johann Ludwig Krebs spielte Bartels auf der kleinen einmanualigen Orgel der Kirche die schnellen Läufe wunderbar leicht, während Hinkelmann auf der Trompete die ruhige Melodieführung übernahm. Mit ihrer zarten Bogenführung überzeugte Susanne Frommann bei „Jesus bleibet meine Freude“ von Johann Sebastian Bach, unterstützt durch das ruhige Tempo der Orgel und den kurzen schnellen Trompetentönen.

Doch insgesamt hatte sich das Ensemble der Laienmusiker viel vorgenommen. Auf dem Programm standen nicht nur 14 Werke von zwölf Komponisten, sondern auch noch zwei Lesungen und zwei mit dem Publikum gemeinsam gesungene Choräle. Außerdem stellten die Musiker vor jedem Stück den Komponisten mit einem Kurzporträt zu Leben und Arbeit vor. Auch wenn die Informationen für sich betrachtet nicht uninteressant waren, störten die vielen Textpassagen beim Eintauchen in die Musik. Hier wäre weniger sicher mehr gewesen. (zcd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.