Nachstellung der Schlacht am Riebelsdorfer Berg

Nachstellung der Schlacht am Riebelsdorfer Berg

Riebelsdorf, 7. Juni: Die Nachstellung der Schlacht am Riebelsdorfer Berg am Sonntag war der Höhepunkt der 750-Jahr-Feier. Mit Stolz können die Riebelsdorfer auf ihre 750-Jahr-Feier am Wochenende zurückblicken. Planungen und Mühen der vergangenen Jahre haben sich bezahlt gemacht. Das Konzept stimmte. Allein am Sonntag zog es laut Veranstalter wohl 12 000 Menschen zum stehenden Festzug in den Neukirchener Stadtteil. Höhepunkt der 750-Jahr-Feier war zweifellos die Nachstellung der Schlacht am Riebelsdorfer Berg. In originalgetreuen Landsknechtuniformen marschierten die Mitglieder der Schützengilde Landau insgesamt dreimal über das Schlachtfeld und ließen wie anno 1640 Musketen und Kanonen knallen.

Rubriklistenbild: © HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.