In Rörshain werden Teile des Stromnetzes erneuert – EAM investiert 250 000 Euro

Neue Energie fließt bald

Ortstermin: Jürgen Schneider, Ortsvorsteher Thorsten Heck, Detlef Schwierzeck und Thomas Keil (von links). Sie stellten das Projekt vor, bei dem in Rörshain 2000 Meter Mittelspannungsfreileitungen ersetzt werden. Foto: Rose

Rörshain. Die Freileitungen im Schwalmstädter Ortsteil Rörshain stammen zum großen Teil noch aus den 1960er-Jahren: Den Anforderungen entsprachen sie zuletzt nicht mehr. Sie waren an ihre Belastungsgrenzen geraten. Der Stromversorger EAM investiert nun in die Erneuerung, insgesamt 250 000 Euro. Dabei werden 2000 Meter Mittelspannungsfreileitungen durch etwa 2500 Meter Mittelspannungskabel ersetzt.

Zum Ortstermin trafen sich dort jetzt Vertreter der EAM, der Stadt und des Ortsbeirates sowie der ausführenden Baufirma. „Diese Baumaßnahme steht im Zusammenhang mit den Investitionen zur Neustrukturierung, Modernisierung und zum Ausbau der Stromnetze“, erläuterte Thomas Keil, Leiter des Regionalzentrums Mitte. Im Zuge der Modernisierung würden in Rörshain zusätzlich 300 Meter Niederspannungskabel und zwei Ortsnetzstationen erneuert. „Die Investitionen sind ein Stück Zukunftssicherung für unsere Stadt“, sagte der Erste Stadtrat Detlef Schwierzeck. Künftig könne durch das Kabel 30 Prozent mehr Energie übertragen werden, verdeutlichte Keil.

Sorge vor Kampfmitteln

Der Bauablauf hatte sich indes etwas verzögert: Anwohner hatten den Energieversorger darauf hingewiesen, dass im gesamten Trassenverlauf mit Kampfmitteln aus dem Zweiten Weltkrieg gerechnet werden müsse. „Hier hat die Kommunikation zwischen Ortsansässigen und Technikern hervorragend funktioniert. Wir sind dankbar für solch wichtige Hinweise“, erklärte der Leiter des Regionalzentrums. Deshalb beauftragte das Unternehmen eine Spezialfirma, um die Trasse dar-aufhin untersuchen zu lassen.

Gefunden worden sei letztlich glücklicherweise nichts, sagte Techniker Jürgen Schneider. 259 Einwohner sind künftig Nutznießer der neuen Leitungen. Je nach Wetterlage dürfte durch die verlegten Kabel in Kürze auch der Strom fließen. (zsr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.