Fragen und Antworten: Gemeinde Gilserberg will Schulkindbetreuung weiterführen

Neue Zeiten und Gebühren

Betreuung am Nachmittag: Die Schüler der Hochlandschule Gilserberg werden künftig nach Unterrichtsschluss bei Bedarf direkt in der Schule betreut. Archivfoto: dpa

Gilserberg. Einstimmig haben die Gilserberger Gemeindevertreter in ihrer Sitzung am Dienstagabend ein neues Schulbetreuungskonzept verabschiedet. Die Hochlandgemeinde bietet damit künftig die Schulbetreuung als freiwillige Leistung an. Was das für Eltern und Schüler bedeutet und welche weiteren Punkte das neue Betreuungskonzept umfasst, stellen wir in Fragen und Antworten dar.

? Warum gibt es eine Änderung in der Betreuung?

!Bisher wurden Grundschüler der Hochlandschule Gilserberg nach Schulschluss am Nachmittag bei Bedarf in der Kita mitbetreut. Dafür standen Plätze für zwölf Schüler zur Verfügung. Nach derzeitigem Anmeldestand ist dies künftig nicht mehr möglich, da die Betreuungsplätze nahezu vollständig von Kita-Kindern belegt sind.

? Wie will die Gemeindeverwaltung dieses Problem lösen?

!Die Betreuung findet ab kommenden Schuljahr in der Hochlandschule statt. Sie ist ausschließlich für Schüler der Hochlandschule bestimmt. Für die Betreuung stellt die Schule einen Raum zur Verfügung.

? Welche Betreuungszeiten werden künftig angeboten?

!Die Betreuung in der Hochlandschule ist in zwei verschiedenen Modulen vorgesehen: Modul 1: 7 bis 8.55 Uhr und 11.40 bis 14 Uhr. Modul 2: 7 bis 8.55 Uhr und 11.40 bis 16.30 Uhr.

? Beinhaltet das Betreuungsangebot auch einen Mittagstisch?

!Nein. In der Betreuung ist keine Verpflegung vorgesehen. An schulfreien Tagen, flexiblen Ferientagen (Brückentagen) und in den Ferien findet keine Betreuung statt.

? Welche Kosten fallen für die Betreuung an?

!Die Kosten für das Betreuungsmodul 1 betragen pro Kind 50 Euro monatlich, für das zweite Kind 30 Euro. Für jedes weitere Kind wird keine Gebühr erhoben. Die Kosten für das Betreuungsmodul 2 betragen pro Kind 80 Euro, für das zweite Kind 50 Euro. Jedes weitere Kind ist frei. Die Gebühr ist über das gesamte Schuljahr zu zahlen, das heißt, auch in den Ferienmonaten. In wirtschaftlichen oder erzieherischen Notfällen kann die Übernahme der Kosten beim Jugendamt des Schwalm-Eder-Kreises beantragt werden.

? Wie melde ich mein Kind für die Betreuung an?

!Die Anmeldung umfasst das gesamte Schuljahr. Die Anmeldungen sind bei der Gemeindeverwaltung Gilserberg abzugeben. Die Aufnahme erfolgt nach Datum des Eingangs der Anmeldung. Zudem wird eine Warteliste erstellt, wenn die Nachfrage das Betreuungsangebot übersteigt.

? Werden die Schüler von pädagogischen Fachkräften betreut?

!Nein. Die Trägerschaft übernimmt die Gemeinde Gilserberg und nicht, wie in den meisten Schulen üblich, ein Förderverein. Daher ist eine Betreuung durch Lehrkräfte nicht möglich. Die Gemeinde stellt geringfügig Beschäftigte an, die die Betreuung übernehmen.

? Welche Kosten fallen für die Betreuung an, und von wem werden sie getragen?

!Vorgesehen ist die Anstellung von drei geringfügig Beschäftigten. Die Kosten schätzt die Gemeindeverwaltung auf 17 700 Euro für das kommende Schuljahr. 10 000 Euro sollen durch Gebühren der Eltern eingenommen werden, 8000 Euro stellt der Schwalm-Eder-Kreis bereit.

Von Daniel Göbel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.