Mitglieder des Fördervereins installierten Sprungturm aus Edelstahl

Neues Brett am Becken

Pflastern und Schweißen: Die Mitglieder des Fördervereins bei der Installation des neuen Sprungturms. Foto: nh

Ottrau. Auf eine neue Attraktion können sich Besucher des Ottrauer Freibads freuen: Ein neuer Sprungturm aus Edelstahl soll in diesem Sommer für Badevergnügen sorgen.

Im März hatten die Mitglieder des Fördervereins das alte Sprungbrett abgerissen und den umliegende Bereich des Beckenrandes neu gepflastert. Zusätzlich hatten die freiwilligen Helfer das Pflaster unter dem Dach des Jugendraumes erneuert. Dort sollen in Zukunft neue Umkleidekabinen errichtet werden.

In Marburg ausgemustert

Der neue Sprungturm stammt aus einem Hallenbad in Marburg. Dort war er vor zwei Jahren abmontiert und ausgemuster worden. Pflastersteine, Randplatten, Stahlstützen und andere Anbauteile wurden komplett vom Förderverein finanziert. Zudem wurden auch neue Reinigungsgeräte für das Schwimmbecken wie ein Netz zur Oberflächenreinigung und ein Bodensauger angeschafft.

Über 300 Arbeitsstunden

Neben den Materialkosten investierten die Mitglieder des Fördervereins mehr als 300 freiwillige Helferstunden in die Vorbereitungen zur Badesaison 2010. Die Installation des Sprungturms sei eine große Herausforderung gewesen, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Vor allem die präzisen Arbeiten am Unterbau hatten viele Arbeitsstunden in Anspruch genommen.

Ein besonderes Dankeschön richtete der Vereinsvorstand an Hans Brethauer, der insgesamt 60 Arbeitsstunden für die Unterkonstruktion und die Schweißarbeiten am Sprungturm geleistet hatte. Zudem dankten die Mitglieder Schwimmmeister Ralf Schaub sowie allen Helfern der Feuerwehr Ottrau, die die Saisonvorbereitungen ebenfalls unterstützt hatten.

Die Ottrauer hoffen nun, dass viele Badegäste den neuen Sprungturm nutzen. Einen eigenen Eindruck können sich die Besucher beim Schwimmbadfest an diesem Wochenende machen. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.