Im Ernstfall unterwegs

Gilserberger Feuerwehr nahm den neuen Leitwagen offiziell in Empfang

Gilserberg. Die ersten Einsätze hat er schon hinter sich, der neue Einsatzleitwagen der Feuerwehr Gilserberg. Kürzlich wurde er nun auch ganz offiziell an die Einsatzabteilung übergeben.

Insgesamt 37000 Euro hat der Einsatzleitwagen gekostet. 25000 Euro wurden durch das Konjunkturprogramm finanziert, 5000 Euro kamen aus dem Gemeindehaushalt und 7000 Euro spendeten ortsansässige Unternehmen und die Feuerwehrvereine der Großgemeinde. "Das Beste ist immer gut genug, um die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer zu unterstützen", sagte Fritz Kaufmann von der Matthias-Kaufmann-Stiftung zu der Investition.

Mit einer Finanzspritze von 2000 Euro unterstützte die Stiftung die Gilserberger Feuerwehr bei der Anschaffung des neuen Fahrzeugs. Ausgerüstet mit Funktisch, Geräten für medizinische Notfälle und acht Sitzen wird der Wagen von allen Wehren in der Großgemeinde zum einen bei Lösch- und Notfalleinsätzen, zum anderen als Transportfahrzeug zu Ausbildungsveranstaltungen und Wettkämpfen genutzt.

Der Wagen ist seit Januar im Einsatz und hat seitdem schon 13 Einsätze, davon neun Voraushelfer- und vier Löscheinsätze gefahren. Bei der Übergabe waren auch Bürgermeister Lothar Vestweber, der Erste Kreisbeigeordnete Winfried Becker, Gemeindebrandinspektor Markus Böse und mehrere Sponsoren anwesend. Die Feuerwehr Gilserberg lädt alle Kinder aus dem Gilserberger Hochland im Alter von 6 bis 10 Jahren zu einem Feuerwehr-Nachmittag am Samstag, 24. April, um 14 Uhr am Feuerwehrgerätehaus in Gilserberg ein. Wer die spannende Welt der Feuerwehr entdecken möchte, ist bei der Hochland-Kinder-Feuerwehrwillkommen.

Von Isa Mühling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.