Straße war gesperrt

Bremsen versagten: Mutter und Kind aus Neukirchen bei Unfall verletzt

+
Das Fahrzeug der 23-Jährigen kam an einem Baumstumpf zum Stehen.

Eine 23-Jährige aus Neukirchen ist mit ihrem Auto in den Gegenverkehr geraten und stieß mit einem anderem Auto zusammen. Bei dem Unfall wurden zwei Personen schwer verletzt.

Am Donnerstagmorgen geriet eine von Hauptschwenda kommende Neukirchenerin mit ihrem Auto in den Gegenverkehr und kollidierte seitlich mit einem 67-Jährigen VW-Fahrer aus Willingshausen. Die Bremsen des Fords versagten laut Aussage der Fahrerin wenige Hundert Meter zuvor bei einem Gefälle der Straße. 

Fahrzeuge von Straße geschleudert

Beide Fahrzeuge wurden durch den harten Aufprall von der Straße geschleudert und kamen am Waldrand zum Stehen, so der Bericht der Polizei. 

Die Feuerwehr Neukirchen war mit rund 20 Feuerwehrleuten vor Ort, sperrte die Straße und entfernte Trümmer der Fahrzeuge. 

Im Fahrzeug befand sich auch das elf Monate alte Kind der 23-Jährigen. Die beiden Fahrer wurden schwer verletzt in Krankenhäuser nach Ziegenhain und Kassel gebracht, der Säugling erlitt leichte Verletzungen.

Ein ähnlicher Unfall ereignete sich vor einigen Tagen bei Burguffeln. Dabei wurden drei Personen schwer verletzt.

Von Luisa Weckesser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.