Dem Leerstand die Stirn bieten

Parlament Neukirchen gibt grünes Licht für Stadtentwicklungsplan

+
Wollen etwas gegen der Verfall in der Altstadt tun: Die Stadtverordneten wollen, dass ein Konzept gegen den Leerstand erstellt wird, hier ein Beispiel am Neukirchener Marktplatz. 

Eine fünfminütige Sitzungspause reichte für die Neukirchener Stadtverordneten am Donnerstagabend aus:

Sie fanden doch noch eine Einigung für eine in den Ausschüsssen kontrovers diskutierte CDU-Vorlage zur Erstellung eines Stadtentwicklungsplanes.

Die CDU drängte darauf, dass gegen den Leerstand und den Zerfall in der Innenstadt etwas getan wird. Die Stadt dürfe nicht nur durch Neubaugebiete entwickelt werden, sondern es müsse auch ein Konzept für die erhaltenswerten Ortskerne geben. „Der innerörtlichen Entwicklung ist vor der Entwicklung neuer Baugebiete Vorrang zu geben“, heißt es in der Vorlage.

Einige Stadtverordnete fürchteten, dass ein solch kostspieliges Konzept im Falle der Aufnahme ins Dorferneuerungsprogramm IKEK nicht mehr gebraucht wird. „Wir wissen nicht, wann wir im IKEK-Programm zum Zug kommen. Wir müssen jetzt handeln“, so die Befürworter, die sich am Ende mit den Kritikern darauf einigten, dass sich der Magistrat erneut um das Dorferneuerungsprogramm bemüht und im Bauausschuss dennoch konkrete Ziele für ein Stadtentwicklungskonzept erarbeitet werden. Hierfür stellten die Stadtverordneten 50 000 Euro in den Haushalt ein.

Ein unerlässlicher Faktor in der Stadtentwicklung sei der Zugang zu schnellem Internet, und so gab es gleich einen SPD- und einen CDU-Antrag in der Sitzung, die beide auf den Einbau von notwendigen Versorgungsleitungen bei Straßenbaumaßnahmen drängten. Beide Anträge wurden einstimmig beschieden, sodass der Magistrat auch prüfen soll, welche Vorrichtungen für eine Geschwindigkeitsüberwachungsanlage auf der Bundesstraße 454 getroffen werden müssen.

Einstimmig fiel auch das Votum für die die Finanzierung von Premiumwanderwegen aus. Gerade im Hinblick auf die Bestrebungen zum Naturpark Knüll sei die Entwicklung von Wanderwegen wichtig. In Neukirchen sollen zwei Wanderwege, zehn bis zwölf Kilometer Strecke, und zwei Premium-Spazierwege (3,5 Kilometer), aufgewertet werden. Die Umsetzung soll 2021 erfolgen. Um der neu angestellten Fachkraft für Bäderbetriebe, die im Januar ihren Dienst angetreten hat (HNA berichtete), den Einstieg in die Schwimmbadverwaltung zu erleichtern, wurde die Leistungs- und Entgeltvereinbarung mit dem Verein Aquafit bis zum 30. April einvernehmlich verlängert.

VON REGINA ZIEGLER-DÖRHÖFER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.